Mann mit Wolfsmaske vergewaltigt 11-Jährige in Münchner Grünanlage

Gestern Nachmittag ist ein 11-jähriges Mädchen im Münchner Stadtteil Obergiesing pfer einer schweren Vergewaltigung geworden. Die Polizei fahndet nach dem Täter, der mit einer auffallenden Wolfsmaske verkleidet war.

Unbenannt-13 Mann mit Wolfsmaske vergewaltigt 11-Jährige in Münchner Grünanlage Bayern Newsletter Vermischtes Fahndung Giesing Mädchen Maske München Polizei Vergewaltigung Wolf Wolfsmaske | Presse Augsburg
So oder so ähnlich soll die Maske ausgesehen haben

Auf einer Pressekonferenz am Mittwochvormittag informierte die Polizei die Öffentlichkeit über eine abscheuliche Tat im Münchner Stadtteil Obergiesing. Gestern Nachmittag war ein 11-jähriges Mädchen war auf dem Weg vom S-Bahnhof Fasanengarten Richtung Wikingerstraße in einer Grünanlage im Bereich der Wikingerstraße / Lincolnstraße / General-Kalb-Weg von einem unbekannten Mann angegangen und vergewaltigt worden.

Der Täter hatte sich der Schülerin von hingen genähert, ihr die Jacke über das Gesicht gezogen und sich an ihr vergangen, so die Polizei. Es wurde eine Sonderkommission eingerichtet, an der auch Mitglieder der Kripo beteiligt sind. Da sich in Tatortnähe eine Grund- und Mittelschule befindet, wurde die Polizeipräsenz dort verstärkt.

Die Täterbeschreibung lautet wie folgt: männlich, ca. 185 cm, sprach akzentfrei Deutsch, braune Haare, dunkle kurze Hose (über das Knie), graues T-Shirt, dunkle Sneaker, trug Latexhandschuhe sowie eine Wolfsmaske (wie zu einem Kostüm dazugehörig)

Trotz sofort eingeleiteter intensiver Fahndungsmaßnahmen ist der Täter noch immer flüchtig. Die Polizei bittet dringend auf Hinweise und die Hilfe aus der Bevölkerung.

Wer gestern Nachmittag Beobachtungen gemacht hat, die zur Ergreifung des Täters führen, soll sich an jede Polizeidienststelle wenden. Per Telefon ist das Polizeipräsidium, Kommissariat 15, unter der Nummer 089/2910-0 erreichbar.