Mann schlägt Mutter und Oma in Pöttmes mit dem Baseballschläger fast tot – Staatsanwalt erhebt Anklage

Die Staatsanwaltschaft Augsburg erhebt Anklage gegen 27jährigen aus Pöttmes, der Anfang April seine Mutter und Großmutter mit einem Baseballschläger attackierte.

WhatsApp-Image-2019-04-02-at-20.14.38 Mann schlägt Mutter und Oma in Pöttmes mit dem Baseballschläger fast tot - Staatsanwalt erhebt Anklage Aichach Friedberg Augsburg Stadt News Newsletter Polizei & Co Anklage Attacke Augsburg Baseballschläger Mutter Oma Pöttmes Staatsanwalt Zusammengeschlage | Presse Augsburg
Foto: Sebastian Pfister

Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen 27jährigen aus Pöttmes Anklage zum Landgericht Augsburg -Schwurgerichtskammer- wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung in jeweils zwei Fällen erhoben.

Mann schlug Mutter und Oma lebensbedrohlich zusammen

Der Angeschuldigte ist dringend verdächtig, am 1. April 2019 in dem gemeinsam bewohnten Haus seiner Mutter und seiner Großmutter mit einem Baseballschläger Schläge gegen den Kopf in dem Bewusstsein versetzt zu haben, dass diese tödlich sein könnten. Zudem soll er die beiden Frauen dann mit schwersten Schädel/Hirnverletzungen in lebensbedrohlichem Zustand zurückgelassen haben (wir berichteten).

Die Geschädigten befinden sich nicht mehr in Lebensgefahr. Welche gesundheitlichen Folgen bleiben, steht noch nicht abschließend fest und ist ggf. in einer Hauptverhandlung zu klären.

Eine Gefahr für die Allgemeinheit

Auf Grund eines Sachverständigengutachtens geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Angeschuldigte bei der Tat vermindert schuldfähig, aber nicht schuldunfähig war. Es wird weiterhin davon ausgegangen, dass der Angeschuldigte wegen einer psychischen Erkrankung eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt und die Voraussetzungen für eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus vorliegen.

mehr zum Thema: Pöttmes | 26-Jähriger versuchte Mutter und Oma mit Baseballschläger zu erschlagen

Das Strafgesetzbuch sieht als Strafrahmen für Totschlag Freiheitsstrafe von fünf bis 15 Jahren, für gefährliche Körperverletzung Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vor. Bleibt eine Tat im Versuchsstadium, wie hier beim Totschlag, kann der Strafrahmen auf Freiheitsstrafe von zwei Jahren bis zu elf Jahren und drei Monaten gemildert werden.