Aus WM-Gruppe F haben Marokko und Kroatien das Achtelfinale erreicht. Belgien, der WM-Dritte von 2018, ist damit ausgeschieden, dieses Schicksal stand für Kanada schon vorher fest.

In der Partie Kroatien gegen Belgien war die erste Hälfte extrem langweilig, im zweiten Durchgang ging es dann rund, die Partie blieb trotzdem mit einem 0:0 torlos. Die Kanadier, die nichts zu gewinnen und nichts zu verlieren hatten, machten über weite Strecken das Spiel, konnten aber trotzdem keinen Ehrensieg verbuchen und noch nicht mal einen Treffer: Nach Treffern der Marokkaner Hakim Ziyech (4.) und Youssef En-Nesyri (23.) und einem Eigentor von Nayef Aguerd (40. Minute) verloren die „Reds“ am Ende 1:2 gegen Marokko, das damit als Gruppenerster und zum ersten Mal seit 36 Jahren weiterzieht. Kroatien ist als Zweiter damit ein möglicher Gegner der deutschen Mannschaft, falls diese mit einem Sieg gegen Costa Rica am Abend noch das Achtelfinale erreicht.

Foto: Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur

Marokko Und Kroatien Im Wm Achtelfinale