Maskenaffäre: Schavan nennt Vergleich mit Spendenaffäre "schräg"

Die frühere Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat Vergleiche der Maskenaffäre mit der CDU-Parteispendenaffäre von 1999 zurückgewiesen. „Das Verhalten dieser Abgeordneten ist schrecklich und ohne jeden Kompass“, sagte Schavan dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Allerdings sei der Vergleich mit der Spendenaffäre „schräg“.

Annette Schavan, über dts Nachrichtenagentur

Damit überhöhe man die Bedeutung dieser Abgeordneten. Zum aktuellen Fall sagte Schavan weiter, wie hoch der Schaden sein werde, entscheide sich auch an den Konsequenzen, die gezogen würden.