Jubiläumsmodell | Der Maurice Lacroix Pontos Anniversary Chronograph im Test

Seit vier Jahrzehnten werden in den hochmodernen Werkstätten von Maurice Lacroix im Schweizer Saignelégier und Montfaucon Zeitmesser der Luxusklasse gefertigt. Mit der Pontos Kollektion, die ursprünglich im Jahr 2000 auf den Markt kam, kehrte jetzt ein Klassiker ins Rampenlicht zurück. Aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens wurde die Serie um einige bedeutende Kreationen erweitert. Wir haben uns daraus den Maurice Lacroix Pontos Anniversary Chronograph (Referenz PT6388-SS001-120-4) etwas näher für Sie angesehen.

Dsc 6080A Fotor
Der Maurice Lacroix Pontos Anniversary Chronograph im Test | Foto:Sebastian Pfister

Die PONTOS-Serie steht seit jeher für feine Details, hochwertige Veredelungen, klare Kontraste sowie exzellente Verarbeitung und Technik. Hier macht auch das uns vorliegende Jubiläumsmodell keine Ausnahme. Gleichzeitig führt es durch sein Design und die Farbwahl einen modernen und dennoch zeitlosen Stil perfekt zusammen.

Exzellente Verarbeitung

Das Modell hat einen Durchmesser von 43 Millimetern und ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Die Verarbeitung des Gehäuses ist, wie von Maurice Lacroix gewohnt, auch hier exzellent. Die beiden Drücker für die  Chronometer-Funktion sind angenehm flach ausgeführt und lassen sich bequem und ohne ohne Kraftanstrengung betätigen

Die verschraubte Krone mit Maurice Lacroix-Logo hat sehr exakte Einrastpunkte und wirkt durch die Riffelung der Außenseite sehr edel und lässt sich gut drehen. Die Wasserdichtigkeit der Uhr beträgt 10 ATM, was etwa einem Wasserdruck bei 100 Metern Tiefe entspricht.

Die Höhe der Uhr beträgt 15 Millimeter. Das ist chronographentypisch relativ viel, aber durch das elegante Design wirkt die Uhr so keineswegs zu wuchtig am Armgelenk. 

Verwandlungskünstler

Durch das bombierte und beidseitig entspiegelte Saphirglas erhält man einen klaren Blick auf das wunderschöne, strahlend weiß glänzende Zifferblatt dieses Sondermodells. Darauf wirken die blauen Indizes, Zeiger und Totalisatoren-Ringe besonders kontrastreich und stark.

Die Uhr ist zudem ein wahrer Verwandlungskünstler: Das Blau wirkt bei direkter Sonneneinstrahlung sehr hell und ändert sich je nach Einfallswinkel des Lichtes über ein sehr dunkles Blau bis hin zu Schwarz: ein geniales Farbspiel, welches die Uhr noch lebendiger wirken lässt und für Abwechslung am Handgelenk sorgt.

Image06 2
Je nach Lichteinfall wirken die Zeiger und Indizes auch deutlich dunkler, wie hier nahezu schwarz | Foto: Sebastian Pfister

Die abgerundete und anmutige Typografie der aufgesetzten arabischen Ziffern verleiht der Uhr ihr sportlich-elegantes Wesen. 

Auf der 3 Uhr-Position befindet sich der Maurice Lacroix-Schriftzug inkl. aufgesetztem Logo. Auf der 6-Uhr-Position ist der 12-Stunden-Zähler mit integriertem Datum zu finden. Auf 9 Uhr liegt die kleine Sekunde und auf 12 Uhr der 30-Minuten-Zähler. Alle drei Totalisatoren sind azuriert (rundes Rillenmuster). Den oberen und den untere Totalisator ziert außerdem ein blauer Rand.

Dsc 5767
Die drei Totalisatoren auf einen Blick, gut zu erkennen sind hier auch die Azureelinien (Rillenmuster) | Foto: Sebastian Pfister

Für eine gute Ablesbarkeit der Uhrzeit bei Nacht wurden die teilweise skelettierten Zeiger der Uhr mit der Leuchtmasse „Superluminova“ belegt. Das Ergebnis kann sich sprichwörtlich sehen lassen.

Image05 2
Die Strahlkraft der Superluminova-Beschichtung überzeugte im Test | Foto: Sebastian Pfister

Solide innere Werte

Im Inneren der Uhr arbeitet das Maurice Lacroix-Autmatikwerk ML112. Es handelt sich dabei um ein veredeltes Werk auf Basis des grundsoliden und bewährten ETA Valjoux 7750 mit einer Gangreserve von bis zu 42 Stunden. Besonders hervorzuheben sind hier die Verzierungen mit vertikalen Genfer Streifen und Sonnenschliff auf den Brücken und auf dem Rotor sowie ein edler Perlschliff auf vielen weiteren Elementen, die durch den kratzfesten Glasboden aus Saphirglas bewundert werden können.

Bei unserem Test auf der digitalen Zeitwaage pendelte sich die Gangabweichung der werksneuen PONTOS im Mittel (lageabhängig) bei etwa +4 Sekunden/Tag ein. Ein äußerst guter Wert. 

Bequemes Kalbsleder-Armband

Das Armband der Uhr ist aus sehr weichem, blauem Kalbsleder mit Krokodilprägung.
Die Verarbeitung ist sehr gut und das eingelassene „M“ im Leder ist ein echter Eye-Catcher und verleiht dem Band noch mehr Wertigkeit.

Dsc 5643
Das blaue Kalbslederband trägt sich äußerst bequem | Foto: Sebastian Pfister

Durch die Doppelfaltschließe aus Edelstahl lässt sich die Uhr schnell an- oder ablegen, außerdem wird durch diese Art des Verschlusses der Verschleiß des Leders reduziert. 

Alternativ gibt es die Uhr aber auch mit einem hochwertigen Edelstahlband

Technische Daten 

Material  Edelstahl
Durchmesser  43 mm
Höhe 15 mm
Werkart  Automatik
Kaliber

ML 112, 28.800 Halbschwingungen/Stunde (4 Hz), Gangreserve 42 Stunden, 21 Steine

Dekor Perlage und Genfer Streifen, vertikale Genfer Streifen und Sonnenschliff auf dem Rotor, Rhodiniert.
Bandart  Lederarmband
Bandanstoß  21 mm
Armbandfarbe  blau
Glasart  Saphirglas, beidseitig entspiegelt
Zifferblatt  arabisch
Farbe Zifferblatt  weiß
Wasserdichtigkeit  10 bar
Gehäuse Boden  Saphirglas
Gehäuse Form  rund
Gehäuse Farbe  silber
Schließe  Faltschließe
Funktionen  Stunden, Minuten, kleine Sekunde bei 9 Uhr, Datum bei 6 Uhr, Chronograph: zentrale Sekunde, 30-Minuten-Zähler bei 12 Uhr, 12-Stunden-Zähler bei 6 Uhr

Fazit

Mit dem Jubiläumsmodell des Maurice Lacroix PONTOS Chronographen erhält man für 2690,00 Euro (UVP) eine perfekt verarbeitete Luxusuhr mit modernem und dennoch zeitlosem Design, welches sich auch vor deutlich teuereren Exemplaren anderer Schweizer Luxusuhren-Manufakturen nicht verstecken muss. Die Uhr gibt es im autorisierten Fachhandel oder direkt im Online-Shop von Maurice Lacroix.

Tipp: Aktuell kann man sich beim Kauf über den Online-Shop ganz nach dem Motto #MakeItYourOwn kostenfrei eine persönliche Gravur auf dem Gehäuseboden anbringen lassen, das macht diese besondere Uhr noch einzigartiger.

Alle Bilder des Jubiläumsmodells