Nach dem Abschied von Trainer Markus Weinzierl muss der FC Augsburg einen neuen Coach verpflichten. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll dieser aus der Schweiz geholt werden.

2021 07 01 Stefan Reuter 25.Jpeg
Foto: Wolfgang Czech

Nach dem letzten Saisonspiel gegen Fürth hatte Markus Weinzierl seinen Abschied beim FC Augsburg verkündet und war damit wohl einer Trennung durch den Verein zuvorgekommen. Ein neuer Trainer muss nun so oder so her, wie es scheint, hat Manager Stefan Reuter diesen in der Schweiz gefunden.

Nach übereinstimmenden Medienberichten ist der Bundesligist nun an der Verpflichtung von Peter Zeidler interessiert. Der 59-Jährige steht aktuell beim Schweizer Erstligisten FC St. Gallen unter Vertrag.

Keine Bundesligaerfahrung

In Deutschland konnte der gebürtige Schwäbisch Gmünder sich bisher noch nicht als Chefcoach präsentieren, war dort u.a als Co-Trainer von Ralf Rangnick in Hoffenheim aktiv. Seit 2011 ist er im Ausland tätig, über Stationen in Frankreich (Tours, FC Sochaux), Österreich (Liefering, RB Salzburg) landete er in der Schweiz bei Sion, später bei St. Gallen. In der Super League lässt er zumeist einen offensiv ausgerichteten Fußball spielen.

Beim Erstligisten aus der Bodenseeregion steht er noch bis 2025 unter Vertrag. Die Verhandlungen könnten deshalb kostspielig für den FCA enden. Wie Sky berichtet, sollen die Verhandlungen mit dem FCSG bereits laufen. Für Reuter dürfte es eine Verpflichtung auf Bewährung sein. Spätestens seit der wenig glorreichen Verpflichtung von ex-BVB-Kumpel Heiko Herrlich und der mit einem Paukenschlag endenden zweiten Weinzierl-Amtszeit muss der Geschäftsführer Sport einen Treffer bei der Trainerwahl landen.