Medienbericht | FC Augsburg offenbar an Schweizer U21-Nationalkeeper interessiert

Beim FC Augsburg standen in dieser Saison mit Fabian Giefer und Andras Luthe zwei Torhüter zwischen den Pfosten, beide standen immer wieder in der Kritik. Nun scheint der FCA darauf reagieren zu wollen.

Immer wieder standen beim FC Augsburg zuletzt die Torhüter im Mittelpunkt der Kritik. Nach dem Abgang des mehrjährigen Stammkeepers Marwin Hitz (Borussia Dortmund) standen in dieser Spielzeit mit Fabian Giefer und Andreas Luthe bereits zwei Nachfolger zwischen den Pfosten. Zu Saisonbeginn hatte Trainer Manuel Baum Giefer sein Vetrauen verschenkt, der dieses mit zahlreichen spielentscheidenden Fehlern aber bald schon wieder verspielt hatte. Seit der Partie bei Bayern München (5.Spieltag) hütete Andreas Luthe das Tor. Doch auch der 31-Jährige konnte nicht abschließend überzeugen. Immer wieder zeigte Luthe gute Rettungsaktionen, doch auch die „hätte er den nicht halten können“-Frage stand immer wieder im Raum. Nun scheint der FC Augsburg für den Abstiegskampf nochmals auf dieser Position nachlegen zu wollen.

Wie die Bild erfahren haben will, sind die Schwaben am U21-Nationaltorhüter der Schweiz interessiert. Der 21-jährige Gregor Kobel steht seit Juli 2016 bei Ligakonkurrent Hoffenheim unter Vertrag (bis 30.06.2020), kam dort aber nicht über vier Pokalspiele, sowie je einen Einsatz in der Europa League und in der Bundesliga hinaus. Der Marktwert des gebürtigen Zürichers wird auf rund 1 Mio. Euro taxiert.