Mediziner kritisieren Entscheidung gegen MPK am Montag

Der Virologe Friedemann Weber von der Justus-Liebig-Universität Gießen sieht die Absage des Corona-Gipfels als verpasste Chance gegen das Infektionsgeschehen. „Warum jetzt noch gewartet wird, ist mir unverständlich“, sagte er am Freitag dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). „Je später die Verschärfung der Maßnahmen verordnet wird, desto länger wird der Lockdown dauern.“

Dts Image 15271 Timhniapae 3121 800 600Hinweis auf Maskenpflicht, über dts Nachrichtenagentur

Auch der Epidemiologe Timo Ulrichs von der Berliner Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften bezeichnete die Absage des Corona-Gipfels als „sehr bedauerlich“. Es sei zu befürchten, „dass sich nun weiterhin nichts tun wird bezüglich eines dringend erforderlichen harten Lockdowns, um die dritte Welle zu brechen“, sagte er dem RND. Es zähle jeder Tag, jede Stunde. „Jede Zeitverzögerung bei der Einleitung harter Lockdownmaßnahmen bewirkt mehr Infizierte, mehr (auch intensivmedizinische) Covid-19-Kranke und mehr Corona-Tote.“