Medizinische Labore kritisieren Corona-Tests für Urlauber

Die fachärztlichen Labore haben medizinisch nicht notwendige Coronatests für Urlauber kritisiert. „Solche anlasslosen Tests sind nicht sinnvoll, um die Pandemie besser einschätzen zu können oder um das Infektionsgeschehen beeinflussen zu können“, sagte der Vorstandsvorsitzende des Interessenverbands Akkreditierte Labore in der Medizin, Michael Müller, der „Welt“ (Mittwochausgabe). „Wir wissen: Jeder negative Test, der ohne Anlass gemacht wird, ist nur eine Momentaufnahme und hat das Risiko, dass er falsch negativ sein kann, wenn der Untersuchungszeitpunkt nicht optimal gewählt wurde.“

medizinische-labore-kritisieren-corona-tests-fuer-urlauber Medizinische Labore kritisieren Corona-Tests für Urlauber Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgCorona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Müller warnte zugleich vor Überlastungen der Labore: „Es könnte schwierig werden, die 48-Stunden-Frist bei den Testungen immer einzuhalten, wenn wir uns vor Augen führen, wie viele Menschen in den Herbstferien traditionell verreisen“, sagte er. „Wenn diese Menschen dann in großer Zahl Tests vorlegen müssen, weil sie aus Regionen kommen, die als Risikogebiet gelten, kann es schon sein, dass die regional tätigen Labore über ihre Grenzen hinaus belastet werden.“