Am Sonntagabend kam es auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau zu einem Verkehrsunfall mit Vollsperrung.

Stop Polizei Motorrad
Foto: Bild von Maximilian Weber auf Pixabay

Ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer konzentrierte sich mehr auf das Navigationsgerät, als auf den Verkehr. Plötzlich erkannte er, dass er sich einem vor ihm fahrenden Audi näherte und wich nach links aus. Hierbei verlor er auf der regenfeuchten Fahrbahn die Kontrolle und kam ins Schleudern. In Folge kollidierte er mit den Leitplankenfeldern rechts von der Fahrbahn, schleuderte weiter und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Ein nachfolgender VW-Fahrer konnte eine Kollision mit dem Mercedes nicht mehr verhindern.

Der Mercedes-Fahrer sowie die vier Insassen des VW wurden von Rettungskräften vor Ort erstversorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Mercedes-Fahrer sowie zwei Insassen des VW wurden leicht verletzt und konnten nach der Erstuntersuchung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

Die Gesamtschadenshöhe wird vorab auf ca. 40.000,- Euro geschätzt. Die Autobahn musste für zwei Stunden vollständig gesperrt werden, um die beteiligten Fahrzeuge abschleppen und die Fahrbahn durch Spezialgerät reinigen zu lassen. Neben dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren Zusmarshausen und Burgau mit der Absicherung der Unfallstelle und Ausleitung des Verkehrs an der Anschlussstelle Zusmarshausen beauftragt.

Unfall mit mehreren Beteiligten führt zur Sperrung der A8 bei Adelzhausen

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.