Mehrheit der deutschen Firmen bekommt schwer Fachkräfte

70 Prozent der Unternehmen in Deutschland haben zunehmend Probleme bei der Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern – und das nicht erst seit der Corona-Pandemie. Dennoch betreiben nur drei von zehn Unternehmen eine strategische und ausgefeilte Personalarbeit zur Mitarbeitersuche. Das geht aus einer Umfrage des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (Kofa) am Institut der deutschen Wirtschaft (IW) bei 1.433 Unternehmen hervor, über die die „Rheinische Post“ in ihrer Samstagausgabe berichtet.

Mehrheit Der Deutschen Firmen Bekommt Schwer FachkraefteGlasfassade an einem Bürohaus, über dts Nachrichtenagentur

Demnach stellen sich vor allem kleine und mittlere Unternehmen nicht ausreichend als attraktive Arbeitgeber dar. Auch die Nachfolgeplanung im eigenen Betrieb steht lediglich bei 44 Prozent der befragten Unternehmen im Fokus. Häufig genannte Gründe: Es fehlt an Know-how und an finanziellen Mitteln.

„Vor allem kleine Unternehmen verpassen die Chance, sich über Stellenausschreibungen als attraktive Arbeitgeber zu positionieren“, sagte die Studienautorin.