Meldeverzögerung sorgt für zu niedrigen Inzidenzwert für den Landkreis Günzburg

Wegen einer Meldeverzögerung des Übermittlungsdienstes wird am Montag auf der Homepage des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit (LGL) nicht das aktuelle Infektionsgeschehen im Landkreis Günzburg abgebildet.

Test Tube 5065426 1280
Symbolbild

Der Inzidenzwert für den Landkreis Günzburg wird am Montag voraussichtlich fälschlicherweise unter 100 auf 100.000 Einwohner betragen. Das Landratsamt Günzburg arbeitet derzeit daran, den Grund für die fehlende Übermittlung herauszufinden und abzustellen.

Ab Montag sollten die Zahlen wieder wie gewohnt übermittelt werden können.

Aufgrund der Nachmeldung werden sich die Zahlen und damit der Inzidenzwert für den Landkreis am Dienstag wesentlich erhöhen.  Dann nämlich werden die Daten für das Wochenende und den Montag zusammengefasst auf der Seite des LGL abgebildet. Der Landkreis Günzburg wird vom Wochenende nachträglich 152 (Stand 15:00 Uhr) Corona-positiv getestete Menschen nachmelden.

mehr zum Thema: Dillingen | Mann ohne Vorerkrankungen mit Covid-19 verstorben

Das LGL fasst die Daten aller Landkreise übersichtlich zusammen. Mit dem Erscheinen der Daten beim LGL sind sie „amtlich“. Die Gesundheitsämter sind verpflichtet, die Daten regelmäßig zu übermitteln.