Memmingen | Große Resonanz von Unternehmen auf Spendenaufruf wegen Schutzausrüstung

Rund 50 Unternehmen und Betriebe haben sich allein in den vergangenen drei Tagen beim städtischen Amt für Brand- und Katastrophenschutz gemeldet, um in der aktuellen Coronakrise vorrätige Schutzausrüstung für das Klinikum Memmingen, für Senioren- und Pflegeheime, ambulante Pflegedienste und das Gesundheitsamt zu spenden.

atemmaske-corona Memmingen | Große Resonanz von Unternehmen auf Spendenaufruf wegen Schutzausrüstung Gesundheit Landkreis Memmingen News Wirtschaft | Presse Augsburg
Symbolbild

„Die Resonanz ist großartig. Jede einzelne Atemschutzmaske, jeder Schutzkittel und jedes Paar Einmalhandschuhe zählen! Wir danken den Unternehmerinnen und Unternehmern von ganzem Herzen“, betonte Oberbürgermeister Manfred Schilder und sprach dabei auch für Klinikvorstand Maximilian Mai und Markus Anselment, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben, die den Spendenaufruf am Freitag gemeinsam gestartet haben.

Firmen, die etwas Spenden möchten, können sich an das städtische Amt für Brand- und Katastrophenschutz wenden per Email an sandra.schneider@memmingen.de oder unter der Telefonnummer  08331/ 850-390.