Die Memminger Indians werden trotz einer guten Leistung in Rosenheim nicht belohnt. Am Ende musste sich das Team knapp mit 2:4 gegen die Starbulls geschlagen geben. Am kommenden Freitag gastiert dann der HC Landsberg am Hühnerberg.

Dsc 5474 11
Foto: Alwin Zwibel

Im ersten Drittel machten die Maustädter ihre Sache richtig gut. Memmingen erarbeitete sich ein Chancenplus und war insgesamt die bessere Mannschaft. Doch die Starbulls gingen bereits in der 3.Minute in Führung. Manuel Strodel war der Torschütze für die Grün-Weißen in Überzahl. Die Indianer belohnten sich aber für ihre gute Leistung mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich. In einer Druckphase schaffte es Dominik Meisinger die Scheibe im Tor der Hausherren unterzubringen. Der ECDC war drauf und dran sogar noch den Führungstreffer zu erzielen, aber es fehlte am nötigen Glück und Durchschlagsvermögen vor dem Tor.

In den zweiten zwanzig Minuten bot sich ein ähnliches Bild. Memmingen stand kompakt und war klar am Drücker, während hingegen die Starbulls sich schwer taten. Jedoch waren es die Hausherren, die in diesem Drittel den einzigen Treffer erzielen konnten. Erneut Manuel Strodel sorgte in Überzahl für das 2:1, was dem Spielverlauf nicht ganz entsprach.

Im letzten Drittel drängten die Memminger auf den Ausgleich, der auch verdientermaßen fiel. Gints Meija schloss nach toller Vorarbeit einen Alleingang zum 2:2 ab. Es war ein Spiel, das die Indianer durchaus hätten gewinnen können, doch die Grün-Weißen von der Mangfall gingen kurz vor Ende der regulären Spielzeit erneut in Führung. Mike Glemser versenkte zum 3:2. Der Empyt-Net-Treffer für Rosenheim, durch Tyler McNeely zum 4:2, war dann der Schlusspunkt in der Partie.

Trotz der Niederlage boten die Maustädter eine gutes Spiel, worauf sich aufbauen lässt. Am kommenden Wochenende gibt es gleich zwei Derbys für die Indianer. Am Freitag gastiert der HC Landsberg um 20:00 Uhr am Hühnerberg. Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Am Sonntag geht es für die Memminger dann an den Kobelhang zum EV Füssen.

ECDC Memmingen: Eisenhut (Meder) – ), Svedlund, Kittel; Meisinger, Stange; Kasten, Schirrmacher; Menner – Hafenrichter, Peter, Pohl; Topol, Meija, Pekr; Dopatka, Kryvorutskyy, Marsall. Pfalzer, Jiranek.

Tore: 1:0 (3.) Strodel (Oleksuk, Reiter, 5-4), 1:1 (17.) Meisinger (Pohl, Hafenrichter), 2:1 (36.) Strodel (Oleksuk, Reiter, 5-4), 2:2 (47.) Meija (Stange, Menner), 3:2 (58.) Glemser (Edfelder, McNeely), 4:2 (60.) McNeely (Tölzer, ENG).

Strafminuten: Rosenheim 8 – Memmingen 12

fl/mfr