Kaum für möglich gehalten, aber nun Realität: Lubor Pokovic hat seinen Vertrag beim ECDC Memmingen, trotz zahlreicher Angebote aus der DEL2, um ein weiteres Jahr verlängert. Die Indians können damit auch in der kommenden Saison auf den starken Verteidiger mit der Nummer 24 zählen. Mit Dennis Neal kann der ECDC außerdem die nächste Neuverpflichtung für die kommende Oberliga-Saison bekannt geben. Der 27 Jahre alte Abwehrspieler wechselt aus Landsberg in die Maustadt.

Neal kommt aus Landsberg

Schon mehrere Jahre standen die Memminger mit Dennis Neal in Kontakt, nun hat der Wechsel an den Hühnerberg endlich geklappt. Vom HC Landsberg wagt der gebürtige Peißenberger den Schritt zurück in die Oberliga. In den letzten Spielzeiten ging Neal für die „Riverkings“ in der Bayernliga aufs Eis und machte mit einer hohen Punkteausbeute auf sich aufmerksam. Der offensivstarke Verteidiger kam in der vergangenen Runde auf 35 Punkte (13 Tore, 22 Assists) in 40 Partien für den HCL und war damit punktbester Abwehrspieler seines Teams.

Das Eishockeyspielen erlernte er in der Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen, für die er auch erste Profierfahrungen sammelte. Über 100 Partien in der Oberliga kamen für ihn, bereits in jungen Jahren, zusammen, ehe er in Peißenberg und Landsberg einer der auffälligsten Verteidiger der Bayernliga wurde. „Endlich hat es geklappt – wir freuen uns, dass Dennis nun für unseren Verein aufläuft“, so Sven Müller. „Wir sind überzeugt, dass er mit seinem Offensiv-Drang unser Spiel beleben wird“. Dennis Neal wird in der kommenden Spielzeit mit der Nummer 92 am Hühnerberg auflaufen, er nimmt ab sofort am Sommertraining der Indians teil.

Bereits als Kontingentspieler war Lubor Pokovic ein begehrter Akteur auf dem Transfermarkt, nach dem Erhalt der deutschen Staatsbürgerschaft im letzten Jahr nahm das Interesse anderer Teams aber noch einmal spürbar zu. Dennoch entschied er sich, nach langem Hin und Her, für eine Vertragsverlängerung in der Maustadt und wird ein weiteres Jahr im rot-weißen Trikot auflaufen.

Pokovic bleibt

Pokovic kam während der Saison 2017/18 zu den Indians und war der Innbegriff eines Defensivverteidigers. Im Laufe der Zeit entwickelte er aber einen immer größeren Offensivdrang und sicherte den Memmingern so u.a. die Bayerische Meisterschaft im entscheidenden Finale gegen Lindau. Seine Punkteausbeute in der abgelaufenen Saison kann sich ebenfalls sehen lassen: 31 Punkte in 44 Spielen machten den 27-Jährigen zu einem äußerst wertvollen Spieler für den ECDC, besonders da er auch in der Defensivarbeit durchgehend zu überzeugen wusste. Kein Wunder also, dass der ehemalige slowakische Nationalspieler bei den Memminger Zuschauern hohen Beliebtheitsstatus besitzt.

„Das Warten hat sich gelohnt“, atmete Sven Müller erleichtert auf, als der unterschriebene Vertrag am Freitagabend beim ECDC einging. „Mit Lubor haben wir einen sehr wichtigen Eckpfeiler für unsere Defensive halten können. Wir freuen uns wahnsinnig, dass er noch ein weiteres Jahr bei uns bleibt.“

Vorbereitung der Indians terminiert

Der ECDC Memmingen startet am ersten Septemberwochenende in die neue Eiszeit. Nach einem Trainigslager in eigener Halle folgen Testspiele gegen meist benachbarte Teams.

Noch einige Monte ist es hin, doch nun gibt der ECDC Memmingen das vorläufige Vorbereitungsprogramm für die kommende Saison bekannt. Die Indianer starten am 30. August erstmals in die neue Eiszeit und absolvieren ein dreitägiges Trainingslager am Hühnerberg. Hier soll die Grundlage für eine möglichst erfolgreiche Spielzeit gelegt werden, die Coach Sergej Waßmiller mit seinem Team anstrebt. Es folgen Testspiele gegen Kaufbeuren, Landsberg, Peiting und Königsbrunn, ehe es in der Oberliga-Süd um wichtige Punkte geht. Besonders der Test gegen den großen Nachbarn aus Kaufbeuren verspricht wieder ein Highlight zu werden. Kurz vor dem Start der DEL2 kommen die „Joker“ an den Hühnerberg, um sich mit den Indians zu messen.

Mitttwoch, 04.09.2019 (20 Uhr): ECDC Memmingen – ESV Kaufbeuren
Freitag, 06.09.2019 (20 Uhr): ECDC Memmingen – HC Landsberg
Sonntag, 08.09.2019 (18 Uhr): EC Peiting – ECDC Memmingen
Freitag, 13.09.2019 (20 Uhr): ECDC Memmingen – EC Peiting
Sonntag, 15.09.2019 (18:30 Uhr): HC Landsberg – ECDC Memmingen
Freitag, 20.09.2019 (20 Uhr): ECDC Memmingen – EHC Königsbrunn
Sonntag, 22.9.2019 (18 Uhr): EHC Königsbrunn – ECDC Memmingen