In der Verlängerung sicherten sich die Gäste aus Garmisch den Zusatzpunkt. Der Schwede Victor Östling überwand Joey Vollmer nach rund zwei Minuten zum 4:3 n.V. aus Sicht des SC Riessersee.

siehe auch: Memmingen Indians holen Punkt gegen den SC Riesersee – Das sagen die Trainer

Eine abermals starke Leistung im letzten Spiel des tollen Indianerjahres 2018 stand am Ende zu Buche. Somit kann der ECDC Memmingen stolz auf das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte zurückblicken und mutig in das neue Jahr 2019 starten. Mit dem EC Peiting gastiert am kommenden Freitag ein weiterer schwerer Gegner am Hühnerberg. Davor geht es am Mittwoch noch zum letzen Derby der Hauptrunde an den Bodensee, wenn sich die Indians dann nochmals mit dem EV Lindau messen müssen.

 

ECDC Memmingen: Vollmer (Neumann) – Stotz, Pokovic; Latal, Schirrmacher; Schmid T., Welz; Keil – Beck, Mudryk, Pfalzer; Miettinen, Huhn, Piskor; Lillich, Bullnheimer, Bakos; Wiecki, Nix, Schmid M.; Becher.

Tore: 1:0 (11.) Piskor (Schirrmacher), 1:1 (36.) Mayenschein (Quaas, Naenfeldt, 5-4), 2:1 (42.) Beck (Piskor, Latal), 2:2 (47.) Mayenschein (Reichert), 3:2 (49.) Beck (Pokovic, Pfalzer, 5-4), 3:3 (58.) Wachter (Quaas, Mayenschein), 3:4 (62.) Müller (Glemser, Quaas, GWG)

Schiedsrichter: Altmann Strafminuten: Memmingen 4 + 5+Spieldauer (Stotz) – Riessersee 8

Zuschauer: 2011