Memmingen mit Erfolg im Topspiel – Indians besiegen die Starbulls Rosenheim

In einem hochklassigen Oberliga-Eishockeyspiel bezwangen die Memminger Indians den Kontrahenten aus Rosenheim am Ende knapp mit 4:2. Damit sicherten sich die Mannen von Coach Sergej Waßmiller weitere drei Punkte, nachdem man bereits zuvor innerhalb weniger schon Deggendorf und Weiden schlug.

Rosenheim
Foto: Alwin Zwibel

Das Spiel zwischen den beiden Topteams der Oberliga-Süd verfolgten über 1000 Zuschauer auf Sprade-TV. Kommentiert wurde die Partie unter anderem auch vom Memminger Urgestein Martin Jainz.

Im ersten Drittel zeichnete sich schon ziemlich früh ein temporeiches Spiel ab, beide Teams begegneten sich zunächst auf Augenhöhe. Doch die Memminger setzten in der 5.Minute ein frühes Ausrufezeichen. Johan Schreiber versenkte die Scheibe per Rebound zum 1:0. Mit dieser Führung gewannen die Maustädter auch ein wenig die Überhand über das Spielgeschehen und konnten sogar noch einen Treffer nachlegen. Jannik Herm markierte in Unterzahl das 2:0 und schloss seinen Alleingang eiskalt ab. Mit diesem Ergebnis gingen die Indianer in die erste Pause des Abends.

Nun aber kamen die Gäste von der Mangfall deutlich besser ins Spiel und übten nun ordentlich Druck auf das Gehäuse der Hausherren aus. In der 27.Minute fiel dann der Anschlusstreffer für die Starbulls. Kontingentspieler Kyle Gibbons drückte den Puck in die Maschen. Rosenheim drängte nun auf den Ausgleich, doch die Defensivarbeit des ECDC und ein glänzend aufgelegter Lukas Steinhauer machten die Gelegenheiten der Oberbayern zunichte.

mehr Oberliga: Souveräner Sieg | EV Füssen kann in Peiting klar gewinnen

Im letzten Drittel erwartete man ebenfalls brandgefährliche Gäste, die den Ausgleich mit aller Macht erzwingen wollten, doch der ECDC machte an diesem Abend die entscheidenden Treffer zur richtigen Zeit. Eine tolle Aktion der AEV-Förderlizenzspieler bescherte den Rot-Weißen den wichtigen Treffer. Paul Fabian bediente Pascal Dopatka, der zum 3:1 vollendete. Das Rosenheimer Team von Headcoach John Sicinski gab sich dennoch nicht geschlagen. Führungsspieler Maximilian Vollmayer zeigte seine Qualität beim 3:2-Anschlusstreffer für die Grün-Weißen  in der 47.Minute. Das Spiel stand auf Messers Schneide, aber die Indianer waren zur Stelle. In Überzahl war Marvin Schmid der Torschütze zum so wichtigen 4:2 in der 52.Minute. Trotz noch einiger gefährlicher Szenen der Starbulls ließ sich das Team von Sergej Waßmiller den verdienten Sieg über das Top-Team aus Rosenheim nicht mehr nehmen. Ein Wiedersehen beider Mannschaften gibt es bereits am kommenden Dienstag. Die Indians treten dann die Reise zum Rückspiel ins ROFA-Stadion an.

Davor liegt die Konzentration aber auf den kommenden Aufgaben, die in Kürze auf die Maustädter warten. Gegner ist am kommenden Freitag der EV Füssen, der am Hühnerberg zum Derby gastiert. Spielbeginn ist um 20:00, der Livestream ist zur Buchung bereits freigeschaltet.

fl

ECDC Memmingen: Steinhauer (Vollmer) – Meier, Svedlund; Kittel, Kasten; de Paly, Schirrmacher – Richter, Huhn, Pfalzer; Herm, Schreiber, Wolter; Abstreiter, Schmid, Hofmann; Fabian, Ledlin, Dopatka.

Tore: 1:0 (5.) Schreiber (Herm, Kittel), 2:0 (14.) Herm (Svedlund, Schreiber, 4-5), 2:1 (27.) Gibbons (Leinweber, Schütt), 3:1 (43.) Dopatka (Fabian, Huhn), 3:2 (47. Vollmayer (Henriquez Morales, 4-5), 4:2 (52.) Schmid (Herm, Svedlund, 5-4).

Strafminuten: Memmingen 8 – Rosenheim 6

Zuschauer: 1050 (SpradeTV-Buchungen)