Dank eines starken zweiten Drittels siegen die Memminger Indians mit 5:3 in Höchstadt und holen sich damit den 5. Platz in der Schlusstabelle der Oberliga-Süd. Damit treten die Indianer ab Freitag gegen die Saale Bulls aus Halle in der ersten Play-Off-Runde an. Das erste Heimspiel steigt am Sonntag.

Zwei Punkte fehlten den Indians noch, um endgültig den Sack im Kampf um Rang 5 zuzumachen. Unterstützung erhielten sie dabei auch von den Förderlizenz-Akteuren Bullnheimer, Nix und Welz, die vom Mannschaftsbus des AEV, auf dem Rückweg aus Berlin, in Höchstadt abgesetzt wurden. Doch zu Beginn schien auch die zusätzliche personelle Hilfe nichts zu nützen. Nach verhaltenem Beginn fingen sich die Maustädter den ersten Gegentreffer ein und mussten fortan einem Rückstand hinterherrennen.

Dass ihnen dies wenig ausmacht zeigten sie dann im Mittelabschnitt, wo die Partie komplett umgebogen wurde. Kumeliauskas drehte die Partie mit einem Doppelpack, ehe Huhn und Stotz sogar auf 4:1 aus Maustädter Sicht erhöhten. Als dann erneut Kumeliauskas kurz nach Beginn der letzten 20 Minuten auf 5:1 stellte, war die Begegnung entschieden, da störten auch die zwei späten Gegentreffer der Franken nur noch wenig.

Die Indians treten damit in einer Best-of-Five-Serie gegen die Saale Bulls aus Halle an. Gegen das Team aus Sachsen-Anhalt werden spannende und enge Duelle erwartet. Der Terminplan sieht ein hartes Programm vor: Am Freitag geht es los mit einem Duell in Halle, ehe am Sonntag das erste Memminger Heimspiel am Hühnerberg stattfindet. Spiel 3 steigt dann am Dienstag erneut an der Saale.