Mering | Polizei warnt vor falschen Dachdeckern

Am Gebäude einer 45-jährigen besteht ein Sturmschaden am Dach. Die
Instandsetzung war bereits mit einer Firma vereinbart worden. Material war ebenfalls schon bestellt. Am Montag, den 24.02.20, gegen 13:00 Uhr, klingelten zwei unbekannte Männer bei der 45-jährigen und erwähnten den Schaden am Dach. Die 45-jährige ging davon aus, dass es sich um Arbeiter der beauftragen Firma handeln  würde und ließ die Männer ins Haus.20191103 Inchenhofen Leonhardi65

Die Männer gaben nun an, dass nicht nur der aktuelle Schaden vorhanden wäre, sondern auch noch ein Altschaden zu beheben wäre.

Sie forderten Geld für Zusatzmaterial. Die 45-jährige bezahlte eine Summe im oberen dreistelligen Bereich. Danach entfernten sich die Männer in unbekannte Richtung. Es stellte sich heraus, dass die unbekannten Männer nicht zu der beauftragten Firma gehörten.

Die Männer werden wie folgt beschrieben:

Unbekannter 1: ca. 160 cm groß, ca. 40 Jahre alt, dicklich

Unbekannter 2: ca. 165 cm groß, ca. 50 Jahre alt, schlank

Hinweise nimmt die Polizei Friedberg, 0821/323-1710 entgegen.

In diesem Zusammenhang wird vor der Betrugsmasche „Falsche Handwerker“ gewarnt. Die Täter besichtigen Gebäude von außen und stellen angeblich notwendige Reparatur- oder Reinigungsarbeiten fest. Bei den Inhabern wird geklingelt und es werden entsprechende Arbeiten angeboten. Entweder wird eine Vorauszahlung für Material verlangt oder die Schlussrechnung ist völlig überzogen. Die Geschäfte werden ohne schriftliches Angebot und meist ohne ordentliche Rechnung abgewickelt. Zudem werden die Arbeiten meist mangelhaft und nicht fachgerecht ausgeführt.  Gebäudeinhaber sollten sich über die angebliche Firma genau informieren. Zudem sollten niemals Zahlungen bzw. Anzahlungen ohne ordentliche Rechnung geleistet werden. Unbekannte Personen sollten nicht ohne Zeugen und vorheriger Prüfung der Firmenzugehörigkeit in das Haus oder in die Wohnung gelassen werden. Weitere Informationen sind unter www.polizei-beratung.de zu finden.