Merkel: Jeder Einzelne muss verantwortungsvoll mit Daten umgehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht die Sicherheit im Internet und von persönlichen Daten als „doppelte Aufgabe“. Die Sicherheit im Internet müsse einerseits durch den Staat gewährleistet werden. Andererseits sei auch jeder Einzelne aufgefordert, mit seinen Daten verantwortungsvoll umzugehen.

dts_image_11702_bbqftmrjpr_3121_800_600 Merkel: Jeder Einzelne muss verantwortungsvoll mit Daten umgehen Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Angela Merkel Angriffe Bundesregierung CDU Daten Heft Internet IT-Sicherheit Kabinett Kinder Medienkompetenz merkel Podcast Sicherheit Wahl | Presse AugsburgAngela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Dies sagte Merkel in ihrem Podcast zum „Safer Internet Day“, der am Dienstag stattfindet. Die Bundesregierung habe für ein sicheres Internet eine Cybersicherheitsstrategie entwickelt, um auf Angriffe im Cyberbereich gut reagieren zu können. Zudem werde demnächst das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 im Kabinett verabschiedet, das mehr Transparenz bei der Sicherheit von IT-Ausrüstungsgegenständen schaffe. Und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sorge dafür, dass neue Entwicklungen im Blick behalten und die Bürger über Gefahren informiert werden. Gleichzeitig ist aber auch „jeder Einzelne ein Stück weit verantwortlich, sorgsam mit den eigenen Daten umzugehen“, so Merkel. Dies betreffe zum Beispiel die Wahl starker Passwörter. Wichtig sei, dass die Bürgerinnen und Bürger „das Heft des Handelns in der Hand behalten“. Auch Kinder müssen mit der IT-Sicherheit vertraut gemacht werden. Diese Medienkompetenz von Kindern sei ein wichtiger Teil der Initiative „Digitalpakt Schule“.