Nach der jüngsten Tsunami-Katastrophe in Indonesien mit zahlreichen Toten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo kondoliert. „Mit großer Betroffenheit habe ich die Nachricht von dem verheerenden Tsunami aufgenommen, der an den Küsten von Java und Sumatra zu zahlreichen Opfern und großer Zerstörung geführt hat“, schrieb Merkel am Sonntag. „In diesen schweren Stunden möchte ich Ihrem Land mein tiefempfundenes Beileid aussprechen.“ dts_image_12056_cdmepdreif_3121_800_600 Merkel kondoliert nach Tsunami-Katastrophe in Indonesien Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen Angela Merkel CDU Erdrutsch Menschen merkel Sonntag Uhr Unglück Ursache Verletzt | Presse AugsburgAngela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Ihr besonderes Mitgefühl gelte den Angehörigen sowie den vielen Verletzten, so Merkel. Das Unglück hatte sich am Samstag gegen 21:30 Uhr Ortszeit (15:30 Uhr deutscher Zeit) ereignet. Ursache soll ein Erdrutsch in der Sundastraße, einer Meerenge zwischen den indonesischen Inseln Sumatra und Java, gewesen sein.

Dieser wurde vermutlich durch einen Vulkan ausgelöst. Besonders betroffen war Lampung, eine indonesische Provinz an der Südspitze Sumatras, sowie Banten, eine indonesische Provinz im Westen Javas. Nach Angaben des indonesischen Katastrophenschutzes kamen durch den Tsunami mindestens 168 Menschen ums Leben. Mehr als 700 Personen wurden zudem verletzt.