Die frühere Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat empört über die Holocaust-Äußerungen von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in einer Pressekonferenz mit ihrem Nachfolger Olaf Scholz (SPD) reagiert. Merkel verurteile die Äußerungen „auf das Schärfste“, sagte eine Sprecherin des Büros der Altkanzlerin der „Bild“.

Es handele sich um einen inakzeptablen „Versuch, die Singularität der von Deutschland im Nationalsozialismus begangenen Verbrechen des Zivilisationsbruchs der Shoa zu relativieren beziehungsweise den Staat Israel direkt oder indirekt auf eine Stufe mit Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus zu stellen“. Merkel bekräftigte: „Solche Versuche werde Deutschland niemals dulden.“

Foto: Mahmud Abbas und Angela Merkel bei einer Pressekonferenz im Jahr 2017, über dts Nachrichtenagentur

Merkel Verurteilt Abbas Aeusserungen