Mertingen | 16-Jähriger liefert sich filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei

Zu einer filmreifen Verfolgungsjagd mit einem Pkw und einer Polizeistreife kam es am gestrigen Donnerstag  gegen 18:00 Uhr im Bereich Mertingen – Druisheim. Das Ganze begann, als ein in der Dr.-Steichele-Straße in Mertingen fahrender roter Subaru ohne angebrachte amtliche Kennzeichen einer Kontrolle unterzogen werden sollte.

 

Beim Anhalteversuch der Polizei in der Bäumenheimer Straße beschleunigte der Fahrer des Subaru und flüchtete. Die anschließende Verfolgungsfahrt ging über den Kreisverkehr auf einen Radweg in Richtung Bahnhof. Dort konnte dem Wagen zunächst der Weg abgeschnitten werden. Als die Beamten zur Kontrolle aus ihrem Fahrzeug stiegen, gab der Flüchtende erneut Gas. Die Fahrt ging jetzt in Richtung Süden auf Feldwegen über die Burghöfe hinaus bis hin zum nördlichen Ortseingang von Druisheim und die dortige Trowinstraße. Zwischenzeitlich gelang es, über den letzten Besitzer des Fahrzeugs einen Kontakt zum vermeintlichen Fahrer herzustellen.

Aus diesem Grund, und um eine unmittelbare Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen, wurde das Fahrzeug ab Druisheim nicht mehr verfolgt. Kurz Zeit später stellte sich der Fahrer zu Fuß an einem vereinbarten Treffpunkt der Polizei.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Fahrer um einen noch 16-jährigen jungen Mann aus dem Landkreis. Er hatte das nicht zugelassene Fahrzeug kurz zuvor gekauft und wollte mit seinem Freund eine Spritztour unternehmen. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen mehrerer Verkehrsdelikte.

Die Rainer Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, welche durch den Vorfall eventuell gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 09090/7007-0 zu melden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.