Mertingen | Mitarbeiter der Strassenmeisterei löst Selbstschussapparat aus

Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei kontrollierte bei Mertingen das Buschwerk im Bereich der B 2 und der Staatsstraße 2027. Plötzlich tat es einen lauten Knall in unmittelbarer Nähe des Mannes. Bei der Nachschau merkte er, dass er in eine Nylonschnur gelaufen war, die wiederum mit einem Selbstschussapparat verbunden war.

Regensburg Jugendliche Schlagen Polizeibeamte KrankenhausreifSymbolbild

Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass innerhalb des Gebüsches eine ca. 12 Meter lange Nylonschnur horizontal gespannt war, welche wiederum mit dem Auslöser eines sogenannten Selbstschussapparates verbunden war.

Diese Apparate sind frei verkäuflich, dürfen allerdings nur vom Grundstückinhaber auf dem eigenen Grundstück angebracht und betrieben werden. Derartige Geräte finden meist in Obst- oder Gemüsebetrieben Anwendung. Sie werden mit speziellen Knallpatronen bestückt.

Im vorliegenden Fall liegt auf jeden Fall eine Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz vor.
Die Ermittlungen dauern noch an, ein möglicher Verdächtiger ist bereits ausgemacht.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.