CDU-Chef Friedrich Merz trennt sich nach der Wahlschlappe in Niedersachsen offenbar von Bundesgeschäftsführer Stefan Hennewig. Das berichten am Montagvormittag mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf Parteikreise.

Die „Bild“ schreibt, dass Christoph Hoppe die Nachfolge Hennewigs antreten soll. Hintergrund der Personalentscheidung sollen Fehler in den jüngsten Wahlkampagnen sein. Hennewig war seit Juli 2019 Bundesgeschäftsführer der CDU. Er war von der damaligen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als Nachfolger von Klaus Schüler ernannt worden.

In seiner Funktion gehörte er auch dem Bundesvorstand der Partei an.

Foto: Stefan Hennewig, über dts Nachrichtenagentur

Merz Entlaesst Cdu Bundesgeschaeftsfuehrer Hennewig