Am gestrigen Sonntag (09.10.2022) gegen 03.25 Uhr kam es vor einer Bar in der Jakoberstraße (im Bereich der 20er Hausnummern) zu einer folgenschweren Auseinandersetzung.

Eine 23-jährige Frau war beim Rauchen von einem 22-Jährigen angesprochen und anschließend offenbar von diesem körperlich bedrängt worden. Ein 43-Jähriger wurde auf die Situation aufmerksam und schritt ein. Nachdem die Anwesenden zunächst getrennt werden konnten, ging der 22-Jährige in die Bar und kam mit einem Messer zurück.

Hierbei kam es dann nochmals zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem 43-Jährigen, der hierbei von dem 22- jährigen Afghanen mit dem Messer attackiert wurde. Hierbei erlitt der 43-Jährige türkischer Abstammung Stichverletzung im Rückenbereich, die anschließend in der Uniklinik ambulant behandelt werden mussten. Lebensgefahr bestand jedoch nicht.

Der alkoholisierte 22-jährige Angreifer konnte anschließend von alarmierten Polizeikräften noch am Tatort gestellt und festgenommen werden. Nach erfolgter Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt noch in der Nacht bejahte dieser ein versuchtes Tötungsdelikt, weshalb eine Vorführung zum Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg im Laufe des heutigen Tages erfolge. Dieser erließ den der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und setzte ihn in Vollzug. Im Anschluss wurde der 22-Jährige dann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nun in Untersuchungshaft sitzt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.