Michael Bublés Album „Christmas“ steht zehn Jahre nach dessen Erscheinen wieder an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit.

In den Album-Charts stammt ein Fünftel aller Platzierungen von Weihnachtsproduktionen. Auf Platz zwei und drei landen hinter Bublé die beiden Rapper Sido („Paul“) und OG Keemo („Neptun“). Nicht weniger als 78 Weihnachtslieder tummeln sich unterdessen in den Single-Charts. Damit überbietet die aktuelle Woche noch einmal den Rekord aus dem Vorjahr, als 71 Festtagstitel gleichzeitig platziert waren.

Angeführt wird die Liste von „Wham“, deren „Last Christmas“ die Spitzenposition von Mariah Careys „All I Want For Christmas Is You“ übernimmt. Erst an 22. Stelle taucht mit „Zukunft Pink“ (Peter Fox feat. Inez) der erste Nicht-Weihnachts-Track auf. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Foto: Radio, über dts Nachrichtenagentur

Dts Image 4284 Jpmnfqnedo 3123 1200 900