Mindestens ein Senatssitz in Georgia geht an Demokraten

Bei den Senatsstichwahlen im US-Bundesstaat Georgia haben die Demokraten mindestens einen Sitz für sich gewonnen. Mehrere US-Sender erklärten den demokratischen Herausforderer Raphael Warnock am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) im Duell gegen die republikanische Amtsinhaberin Kelly Loeffler zum Sieger. Im anderen Rennen zwischen dem Demokraten Jon Ossoff und Amtsinhaber David Perdue konnte Ersterer zuletzt die Führung übernehmen.

Mindestens Ein Senatssitz In Georgia Geht An DemokratenUS-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Allerdings riefen die US-Fernsehsender dort zunächst keinen Sieger aus, da der Abstand noch minimal ist. Bis zu einem Ergebnis im zweiten Rennen könnte es noch mehrere Stunden – eventuell auch Tage – dauern. Die Wahlen können gravierende Auswirkungen auf die US-Politik der kommenden Jahre haben.

Sollten die Demokraten auch den zweiten Senatssitz gewinnen, würden sie die Kontrolle über beide Kammern des US-Kongresses haben. Zwar gäbe es dann ein Patt im Senat – die künftige Vizepräsidentin Kamala Harris hätte bei einem Gleichstand aber die entscheidende Stimme. Das würde es dem designierten US-Präsidenten Joe Biden deutlich einfacher machen, seine Politik durchzusetzen.