Doris Hallermayer, Professor Dr. Georg Schmuttermayr,  Dr. h.c. Henry G.Brandt,  Karin Schöllhorn und der Politikerin Claudia Roth ist in München von Ministerpräsident Horst Seehofer der Bayerische Verdienstorden verliehen worden. Der auf 2000 lebende Ordensträger beschränkte Bayerische Verdienstorden ehre Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kirche und Kultur, die sich für Bayern höchst verdient gemacht hätten, so der Ministerpräsident im Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Residenz in München. Insgesamt wurden jetzt 53 Persönlichkeiten ausgezeichnet, darunter auch der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, die beiden Schauspieler Christiane Hörbiger und Herbert Knaup („Kluftinger“) und Fürstin Gloria von Thurn und Taxis.

bayerischer-verdienstorden Ministerpräsident Seehofer verleiht Bayerischen Verdienstorden an Augsburger Persönlichkeiten News Politik Bayerischer Verdienstorden Bündnis 90/Die Grünen Claudia Roth Doris Hallermayer Dr. Georg Schmuttermayr Dr. h.c. Henry G.Brandt Karin Schöllhorn | Presse Augsburg
Foto: Bayerische Staatskanzlei
Doris-Hallermayer-stv.-Vorsitzende-des-Sozialdienstes-katholischer-Frauen-des-Landesverbandes-Bayern-300x199 Ministerpräsident Seehofer verleiht Bayerischen Verdienstorden an Augsburger Persönlichkeiten News Politik Bayerischer Verdienstorden Bündnis 90/Die Grünen Claudia Roth Doris Hallermayer Dr. Georg Schmuttermayr Dr. h.c. Henry G.Brandt Karin Schöllhorn | Presse Augsburg
Doris Hallermayer stv.Vorsitzende des Sozialdienstes katholischer Frauen des Landesverbandes Bayern. Foto: Bayerische Staatskanzlei

Doris Hallermayer ist seit 2000 ehrenamtlich im Vorstand des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) engagiert. Unermüdlich und vorbildlich setzt sie sich für die Belange des SkF Augsburg und des SkF Bayern ein“, heißt es zur Begründung für die Ehrung. Frau Hallermayer diene „dem Wohle der Menschen, die in den Einrichtungen des Sozialdienstes betreut werden.“ Hallermayer ist „anderen Menschen mit ihrem unermüdlichen und vielfältigen Einsatz für das Wohl der Allgemeinheit ein Vorbild.“

Der frühere Augsburger Domkapitular und Regensburger Theologieprofessor Dr. Georg Schmuttermayr wurde „sein verdienstvolles Lebenswerk“ mit dem Orden geehrt. Seit nunmehr 45 Jahren leistet er ehrenamtlichen pastoralen Dienst als Behinderten- Seelsorger im Johanneshaus der Regens-Wagner-Stiftungen in Holzkirchen-Erlkam. Dieses über Jahrzehnte währende Engagement belege „seinen ungebrochenen Idealismus und seine große tätige Mitmenschlichkeit.“ An der Universität Regensburg habe sich Professor Schmuttermayr  als hervorragender Wissenschaftler im Fach „Altes Testament“ und auch in der Hochschulorganisation verdient gemacht.