Lockerheit und Selbstbewusstsein sind beim FC Augsburg wieder eingezogen. Nach zuletzt zwei Siegen in Frankfurt und gegen Stuttgart ist der der Trainerwechsel geglückt. Mit dem ersten Bundesligasieg gegen Leverkusen kann das Ticket für ein neuntes Bundesligajahr gebucht werden.

2019-04-24-Training-–-29 Mit breiter Brust zum Klassenerhalt - Der FCA empfängt Bayer Leverkusen Augsburg Stadt Bildergalerien FC Augsburg News Newsletter Sport Bayer 04 Leverkusen Daniel Baier FC Augsburg FCA Martin Schmidt | Presse Augsburg
Immer mitten drin gibt Trainer Martin Schmidt die Richtung vor | Foto: Wolfgang Czech

Locker, mit viel Spaß und dennoch konzentriert bei der Arbeit. Dieser Eindruck macht sich breit. Seit Martin Schmidt Mitte des Monats Manuel Baum als Cheftrainer des FC Augsburg beerbt hatte, weht ein neuer Wind entlang der B17. Und das ist gut so. Vor Baums Ablösung kam auch seitens der Spieler immer wieder Kritik an den zu tatiklastigen, teils überfordernden Vorgaben Baums auf. Das Team wirkte verunsichert, konnte oft keine Lösungen mehr finden.

Die Lösung für die Mannschaft war die Ablösung des Trainers. Weg vom Denker Baum hin zum Emotionsmenschen Schmidt. Eine Aktion die ihre Wirkung sofort zeigte. Bereits mit der ersten Ansprache füllte der Schweizer den „Motivationstank“ voll auf. Er begeisterte sein Team, legte den Fokus auf das Spiel und wie man in Frankfurt etwas holen kann. Weg war die Angst verlieren zu können. Eine Einstellung die fast an Franz Beckenbauers „Gehts raus und spielts Fußball!“ erinnert.

2019-04-23-Daniel-Baier-–-16 Mit breiter Brust zum Klassenerhalt - Der FCA empfängt Bayer Leverkusen Augsburg Stadt Bildergalerien FC Augsburg News Newsletter Sport Bayer 04 Leverkusen Daniel Baier FC Augsburg FCA Martin Schmidt | Presse Augsburg
Kapitan Daniel Baier: „Die erste Ansprache hat gesessen“ | Foto: Wolfgang Czech

„Martin Schmidts erste Ansprache hat direkt gesessen. Jeder war total motiviert, in Frankfurt gewinnen zu können. Diese Überzeugung hat er direkt vom ersten Tag an vermittelt, aber er achtet auch darauf, dass er uns nach dem Spiel wieder runter holt und wir nicht zu locker in die nächste Partie gehen.“, so Kapitän Daniel Baier.