Mit Mut und Mentalität nicht chancenlos – Der FC Augsburg empfängt Bayer 04 Leverkusen

Die letzten beiden Bundesligaspiele blieb der FC Augsburg ungeschlagen. Diese Serie soll heute Nachmittag auch gegen Bayer Leverkusen halten. Gegen die Werkself konnte der FCA bisher aber noch nie gewinnen.

Mit neuer Frisur gibt Trainer Schmidt die Richtung vor. Mit Mut und frischem Wind soll es in den Herbst gehen | Foto: Wolfgang Czech

Beim FC Augsburg ist man nach den beiden letzten Bundesligaspielen zufrieden. Auf den Heimsieg gegen Frankfurt folgte ein Remis in Freiburg. Zwei Spiele ist man ungeschlagen, diese Serie soll heute nach Möglichkeit weiter intakt halten. „Wir wollen unseren Aufwärtstrend fortsetzen.“ , gibt FCA-Coach Martin Schmidt die Richtung für das heutige Spiel vor. Einfach wird diese Aufgabe mit Sicherheit nicht. Mit Bayer 04 Leverkusen erwartet man das Team mit den zweitmeisten Auswärtssiegen in diesem Kalenderjahr in Schwaben. Auch in die neue Spielzeit ist die Werkself gut gestartet. 10 Punkte aus den ersten fünf Spielen sind der beste Saisonstart seit fünf Jahren. Und auch der Direktvergleich spricht gegen Augsburg. Noch keine einzige der 16 Bundesligabegegnungen konnte der FCA für sich entscheiden. Und doch ist man sicher nicht chancenlos. In dieser noch jungen Spielzeit sind dir Rot-grün-weißen zuhause noch ungeschlagen (je 1 Sieg/Remis).

Mentalität ist gefragt

Schmidt: „Mit Mentalität, Wille und Mut ist auch in so einem Spiel alles drin“. Das gegen Leverkusen etwas möglich ist, wenn diese Eigenschaften an den Tag gelegt werden, hatte Lok Moskau bewiesen. Mit einer qualitativ im Vergleich mit Bayer 04 schwächeren Mannschaft gelang es den Russen das Champions League-Spiel im Rheinland zu gewinnen.

Augsburg wird bei der heutigen Aufgabe möglicherweise wieder auf Kapitän Daniel Baier setzen können, der nach seiner Verletzung wohl ebenso wie die zuletzt angeschlagenen Khedira und Uduokhai wieder zu Verfügung stehen wird.

Jedvaj freut sich auf das Wiedersehen mit seinen alten Kollegen. Er kam erst kurz nach Saisonbeginn aus Leverkusen | Foto: Wolfgang Czech

Die voraussichtliche Aufstellung

Koubek – Lichtsteiner, Jedvaj, Uduokhai, Max – Baier, Khedira – Richter, Vargas – Finnbogason, Niederlechner