Montgomery unterstützt Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery unterstützt die Forderung nach einer Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen. Das sei nicht nur im Bildungsbereich sinnvoll, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). „Auch in der Medizin sollten Ärzte und Schwestern zu ihrem Schutz, zum Schutz der ihnen anbefohlenen Patienten und zum Erhalt der Funktionen geimpft sein, wenn sie regelmäßig mit Covid-Patienten zu tun haben.“

Dts Image 15496 Gemhskpfrr 3121 800 600Impfung, über dts Nachrichtenagentur

Widerspruch kommt von SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach: „Eine solche Impfpflicht lehne ich ab“, sagte er den Funke-Zeitungen. „Wir haben immer betont dass wir keine im Pflicht einführen werden. Da muss die Politik auch Wort halten, so Lauterbach. Sonst verliere man jede Glaubwürdigkeit.“

Darüber hinaus sei eine solche in Pflicht nicht nötig. Die meisten Erzieher würden sich auch so impfen lassen. Zuvor hatte der Humangenetiker Wolfram Henn vom Deutschen Ethikrat eine Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas gefordert.