Morddrohungen gegen Allgäuer Bundestagsabgeordnete Ferschl

„Die Morddrohungsserie des Instagram Nutzers „Jitem Turkey“ hört nicht auf und trifft nun auch unsere Bundestagsabgeordnete Susanne Ferschl“ teilt der Kreissprecher der Linken im Allgäu Peter Höflinger mit.

Us Mdb Susanne Ferschl 03
Foto: Uwe Steinert

 

„Der gesamte Kreisverband erklärt sich solidarisch mit Susanne und stellt sich deutlich gegen jeglichen Faschismus. Diese Morddrohungen sind ein Angriff auf die Demokratie“ so Höflinger weiter.
Am vergangenen Freitag erhielt die Allgäuer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Die Linke eine Morddrohung auf Instagram von einem Account mit dem Namen „Jitem Turkey“. „Der Tod wird dich finden Jitem“ lautet die Nachricht, die am Montag von einer Mitarbeiterin entdeckt wurde.

Ferschl ist nicht die einzige die diese Nachrichten in den letzten Tagen erhielt, auch die Bundestagsabgeordneten Akbulut und Dagdelen und weitere Mitglieder der Linkspartei erhielten diese Drohung. Jitem ist ein informeller Geheimdienst der türkischen Militärpolizei der für zahlreiche Auftragsmorde verantwortlich ist.

„Das ist das Werk türkischer Faschisten, und es spielt scheinbar keine Rolle ob die Opfer türkischer Abstammung sind oder nicht. Jeder der sich mit den Opfern solidarisiert wird zur nächsten Zielscheibe. Wir sind an der Seite von Susanne“ so Ramona Goldhofer, die ebenfalls Sprecherin der Linken im Allgäu ist.