München ist einer von 13 Austragungsorten der Europameisterschaft 2020. Dies gab der europäische Fußballverband UEFA heute in Genf bekannt. In der Heimspielstätte des FC Bayern und des TSV 1860 werden in sechs Jahren drei Vorrundenspiele sowie ein Viertelfinale ausgetragen. Sollte sich die DFB-Elf für das Turnier qualifizieren, würde sie zwei Vorrundenpartien vor heimischem Publikum in München absolvieren. „Wir sind sehr glücklich und zufrieden, dass wir die UEFA mit unserer Bewerbung überzeugen konnten und 2020 nach 32 Jahren wieder EM-Spiele in Deutschland stattfinden.“ so ein zufriedener DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Die Allianz Arena wird Austragungsort bei der EM 2020 | Foto. Dominik Mesch
Die Allianz Arena wird Austragungsort bei der EM 2020 | Foto. Dominik Mesch

Die Münchener Bewerbung ist von der UEFA bei ihrer Evaluierung hoch gelobt worden und erhielt Bestnoten unter den insgesamt 19 Bewerberstädten. Nach der Weltmeisterschaft 2006 kann es nun in München heißen: Auf ein Wiedersehen bei Freunden.

Neben München wurden auch Baku (Aserbaidschan), Brüssel (Belgien), Kopenhagen (Dänemark), Rom (Italien), Bukarest (Rumänien), Dublin (Republik Irland), Bilbao (Spanien), Budapest (Ungarn), Amsterdam (Niederlande), Glasgow (Schottland) und St. Peterburg (Russland) als Spielorte für die EURO 2020 bestimmt. Die weiteren Viertelfinalspiele werden in Rom, Baku und St. Petersburg ausgetragen. Die beiden Halbfinals und das Endspiel finden im Londoner Wembleystadion statt. Jerusalem, Skopje, Stockholm, Sofia, Cardiff und Minsk hatten sich ebenfalls als Austragungsorte beworben und wurden nicht ausgewählt.