Münster am Lech | Jugendliche schlagen auf einen Jungen ein

Am 26.06.2020, gegen 15:00 Uhr, befanden sich drei Jugendliche zusammen am Baggersee in Münster. Als kurze Zeit später eine weitere Gruppe Jugendliche hinzukam, zwangen diese, einen der drei Freunde mit in den angrenzenden Wald des Baggersees zu kommen. Dort schubsten sie den Jungen zunächst und schlugen im Anschluss auch mit den Fäusten auf diesen ein.

Faust Gewalt
Symbolbild

Seine beiden Freunde, welche ihm helfen wollten, wurden von der Gruppe ferngehalten, bespuckt und beleidigt. Obwohl die Täter den Opfern mit weiteren Schlägen drohten, sollten sie den Vorfall bei der Polizei melden, wurde durch die Jugendlichen im Beisein ihrer Eltern Strafanzeige erstattet. Aufgrund der ausgesprochenen Drohung wurden die Täter eindringlich durch die Polizei, mittels einer Gefährderansprache belehrt weitere Straftaten zu unterlassen.
Die Täter müssen sich nun wegen Gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Nötigung verantworten.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.