Seit Januar wird gebaut – das Multifunktionsgebäude des Fußball-Clubs Memmingen e.V. macht erkennbare Fortschritte. Nachdem das Untergeschoss im Rohbau steht, geht es seit einigen Wochen auch in die Höhe. Mit der bebauten Fläche des Erdgeschosses wird die Dimension des Generationenprojekts immer deutlicher. Jetzt geht es insgesamt vier Ebenen nach oben, die neben den vielfältigen funktionalen Möglichkeiten in den Räumen selbst auch einen einmaligen Blick auf das Hauptspielfeld ermöglichen werden. Die Fertigstellung im ambitionierten Zeitplan ist für Sommer 2023 mit einem Eröffnungsspiel gegen den TSV 1860 München geplant.

Paulmeckes 5508
e-con und Reisacher sind die neuen Namenspartner für den FCM-Neubau

Für das Gebäude sind viele Namensvorschläge eingegangen, auch die Lokalzeitung
hatte ihre Leserinnen und Leser in einer Aktion dazu aufgerufen, Vorschläge zu machen. Jetzt kann das Geheimnis nicht nur für das Gebäude gelüftet werden.

Ab 1. Juli wird es heißen: Willkommen im e-con ArenaPark und je nach Ausrichtung lädt der
FC Memmingen in den Reisacher-Campus und den LEW VIP- und Businessclub ein. Sowohl in der Außendarstellung als auch im Gebäude-Inneren werden die Patronats-Partner in langjährigen Engagements präsent sein.

„Wir freuen uns, dass wir so wegweisende Partnerschaften mit so bedeutenden  Unternehmen abschließen konnten und nun der Öffentlichkeit vorstellen dürfen“, so FCM-Präsident Armin Buchmann. Mit dem Neubau wird technologisch, ökonomisch als auch ökologisch ein Maßstab gesetzt werden. Mit e-con wurde nicht nur ein Namensgeber, sondern auch ein absoluter Profi für die Planung und Realisierung des Energiekonzeptes und Energiemanagements gefunden. Beide Seiten verbindet damit weit mehr als ein reines Sponsoren-Engagement. Die Firma e-con erhält das offizielle Namensrecht des neuen Multifunktionsgebäudes. Der Vertrag läuft bis 2027 – mit der Option um eine weitere Verlängerung um fünf Jahre.

„Nachhaltigkeit hat für unser Unternehmen nicht nur in der Energie- und Gebäudetechnik
oberste Priorität“, so Peter Waizenegger (Vorstand e-con AG) zur ganz besonderen Partnerschaft, „auch bei unserem sozialen und gesellschaftlichen Engagement setzen wir uns für ausgewählte Projekte mit Zukunftsfähigkeit in der Region ein“. 

Die Fußball-Akademie mit der Nachwuchsarbeit des FC Memmingen am DFB-Stützpunkt und dem BFV-Nachwuchsleistungszentrum wird in Zukunft Reisacher-Campus heißen. Dabei identifiziert sich das familiengeführte Autohaus mit Stammsitz in Memmingen mit der
erfolgreichen Jugendförderung des FCM in 13 Mannschaften mit über 250 Kindern und Jugendlichen. Die Vereinbarung Reisacher-Campus läuft ebenfalls bis zum Jahr 202.

Stellvertretend für den gesamten Sponsorenpool begrüßt auch FCM-Hauptsponsor LEW die
starken Partner im FCM-Netzwerk. „Memmingen kann auch auf uns als verlässlichen Teamplayer zählen!“, betont Thomas Renz, Leiter Kommunikation bei LEW. Bereits in der vergangenen Saison wurde das Engagement mit einem Vier-Jahres-Vertrag verlängert und
geht damit in die 20. Saison. Dies wird auch bei Neubau noch an der Fassade mit der Erweiterung der Partnerschaft noch deutlich werden. „Wir sind überzeugt, dass der FC Memmingen dank der neuen Infrastruktur für die Zukunft noch besser aufgestellt ist. Zum
anderen nutzen wir die zusätzlichen Möglichkeiten im Bereich Marketing“, so Renz. Insgesamt unterstreicht das einmal mehr die lange Verbundenheit von LEW mit Stadt und Region.

Die Witterung beim Medientermin hat es leider nicht möglich gemacht, eine Baustellenbesichtigung mit einem Ausblick in einem Krankorb aus luftiger Höhe zu unternehmen. Aber es ist schon zu erahnen, wie die Aussicht aus der künftigen LEW
SkyLounge aus 12 Metern Höhe sein wird.

FC Memmingen bietet Dauerkarten an

Der FC Memmingen bietet für die kommende Saison 2022/2023 in der Fußball-Bayernliga Süd Dauerkarten an. Verkaufstage sind ausschließlich Freitag, 8. Juli (15 bis 18 Uhr), Samstag, 9. Juli (10 bis 13 Uhr) sowie Donnerstag, 14. Juli (18 bis 21 Uhr) im FCM-Geschäftszimmer im Untergeschoss der Gaststätte in der Bodenseestraße 44 in Memmingen.

Die Preise für einen festen Tribünen-Sitzplatz für alle 17 Punkt-Heimspiele liegen bei 210 Euro für Vollzahler, ermäßigt bei 180 Euro (für Vereinsmitglieder, Rentner, Studenten, Schüler, Jugendliche) und 90 Euro für Kinder bis 10 Jahre. Stehplatz-Dauerkarten sind für 150 Euro beziehungsweise ermäßigt für 120 Euro erhältlich. Die Ersparnis mit einer Saisonkarte gegenüber dem Einzeleintritt beträgt bis zu 20 Prozent. Zudem können damit auch die Landesliga-Heimspiele der U21-Mannschaft besucht werden.

Am ersten Verkaufstag sind die Sitzplätze für die bisherigen Dauerkarten-Inhaber reserviert. Der FCM bittet um Verständnis, dass nur Barzahlung möglich ist. Nach den drei Verkaufsterminen können Sitzplatz-Dauerkarten nicht mehr erworben werden. Einzelkarten für die Heimspiele sind im Anschluss online über ALLGÄUTICKET und die FCM-Vorverkaufsstellen zu haben. Weitere Informationen zum Ticketing unter www.fc-memmingen.de/tickets2.

ass