Mutter mit Säugling in Ingolstadt verschwunden – Frau wird am Straubinger Bahnhof festgenommen

Seit 14. Juli war eine 24-jährige Frau mit ihrem 5 Wochen alten Säugling in Ingolstadt vermisst worden. Nun wurden beide am Bahnhof Straubing von der Polizei aufgegriffen. Die Frau wurde anschließend in Haft genommen, da gegen sie ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Möglicherweise liegt darin der Grund für ihr Verschwinden.

Symbolbild

Seit 14. Juli war eine 24-jährige Frau mit ihrem 5 Wochen alten Säugling in Ingolstadt vermisst worden. Die junge Frau bewohnt gemeinsam mit ihrem Kind ein Mutter-Kind-Heim zu dem sie nicht zurückgekehrt war.

Sowohl für die Frau, als auch ihrem 5 Wochen alten Kind konnte die Polizei eine Gefahr für deren Gesundheit nicht ausschließen. Aus diesem Grund bat die Polizei um die Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen konnten Mutter und Kind heute in den frühen Morgenstunden am Bahnhof in Straubing durch eine Polizeistreife erkannt und in Gewahrsam genommen werden. Beide sind nach einer ersten Einschätzung gesundheitlich wohlauf.

Während die junge Mutter aufgrund eines bestehenden Vollstreckungshaftbefehls -ausgestellt wegen Diebstahls- in eine Justizvollzugsanstalt überstellt wurde, nahm das Jugendamt den Säugling in seine Obhut.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt bedankt sich ausdrücklich für die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsfahndung und bittet darum, den Namen der Frau sowie das übersandte Lichtbild nicht weiter zu verwenden.