In dieser Woche hatten die Sonthofen Bulls die Lizenz für die Oberliga erteilt bekommen, nun wird die Kaderplanung weiter vorangetrieben. Patrick Glatzel verlässt den ERC, Schneider kommt aus Ingolstadt.PatrickGlatzel Nach der Lizenzerteilung - ERC Sonthofen treibt Kaderplanung voran mehr Eishockey News Oberallgäu Sport Christian Schneider ERC Ingolstadt ERC Sonthofen Bulls Icefighters Leipzig | Presse Augsburg

Patrick Glatzel verlässt nach drei Spielzeiten den ERC Sonthofen und schließt sich den
Exa Icefighters Leipzig an.

Nach Ablauf der vergangenen Saison kam er wiederholt mit dem Wunsch nach
Vertragsauflösung auf die Verantwortlichen des ERC Sonthofen zu, um näher bei
seinem Sohn leben und spielen zu können. Dem kamen die Bulls schlussendlich nach
und der Vertrag wurde aufgelöst.

Patrick Glatzel hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg, als sich die Bulls in der Saison
2016/17 bis ins Halbfinale der Oberliga Playoffs spielten und letztlich an den Tölzer
Löwen scheiterten. Auch danach war er immer wieder ein sicherer Rückhalt für die
Bulls. Nun trennen sich die Wege und Patrick Glatzel wechselt nach Leipzig.

Christian Schneider komplettiert das Torhüterduo

Mit Christian Schneider erhalten die Bulls nach dem Abgang von Patrick Glatzel ein
großes Talent. Christian wird zusammen mit Konstantin Kessler in der kommenden
Saison das Torhütergespann bei den Bulls bilden.Christian-Schneider Nach der Lizenzerteilung - ERC Sonthofen treibt Kaderplanung voran mehr Eishockey News Oberallgäu Sport Christian Schneider ERC Ingolstadt ERC Sonthofen Bulls Icefighters Leipzig | Presse Augsburg

Schneider kommt, wie schon Robert Hechtl und Adam Skala, aus der Nachwuchsschmiede des ERC Ingolstadt. Angefangen hat er beim EHC Waldkraiburg und gelangte über Rosenheim im Jahr 2014/2015 zu den Schanzern.„Wir freuen uns sehr, mit Christian einen jungen, sehr talentierten Keeper verpflichtet zu haben. Es ist seine erste Station im Herrenbereich, aber ich bin mir sicher, dass er zusammen mit Konstantin Kessler ein starkes Duo bilden wird“, so sportlicher Leiter Lukas Slavetinsky.

Christian Schneider wird künftig mit der Nummer 30 bei den Bulls auflaufen.