Der Stachel der 1:5 Abfuhr im Bayernliga-Auswärtsspiel beim SV Schalding-Heining sitzt beim FC Memmingen tief. Zumindest gibt es postwendend Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Am Dienstagabend geht es im BFV-Toto-Pokal gegen den TSV Rain um den Einzug ins Achtelfinale. Es wird aber ein Spiel sein, in dem deutlich wird, wie unwichtig die vermeintlich schönste Nebensache der Welt werden und doch für Zusammenhalt so wichtig sein kann. Beim Gegner geriet der Sport in den vergangenen Wochen aus tragischen Gründen in den Hintergrund.

Zwei junge Kicker aus der zweiten Mannschaft des TSV Rain sind am 18. Juli auf dem Nachhauseweg von einem Testspiel tödlich verunglückt. Drei weitere Spieler wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Mannschaftskameraden, die zur Unglücksstelle stießen, standen unter Schock – wie der ganze Verein. Die Anteilnahme war groß, in ganz Schwaben wurden auf den Sportplätzen der Opfer gedacht, in dem Bewusstsein, dass solche Schicksalsschläge immer und überall passieren können. Einige Spiele der Rainer Teams erst einmal abgesagt, der Club rückte in den schweren Stunden für Angehörige und Freunde zusammen. Für den TSV ist es verständlicherweise schwer, halbwegs zurück in die Normalität zurückzufinden. Und doch muss es weitergehen, der Spielbetrieb wurde wieder aufgenommen. Statt in Privat-PKW reisen die Mannschaften aber jetzt nur noch in Bussen. Überall, wo die Rainer Fußball hinkommen, ist natürlich das tragische Unglück das erste Gesprächsthema. Auf dem Fußballplatz wird zumindest für 90 Minuten die Tragik ausgeblendet.

Sportlich wollen die Rainer im Pokal natürlich weiterkommen. Sie hatten sich im ersten Hauptrundenspiel mit 7:1 beim FC Günzburg durchgesetzt, Memmingen mit 4:0 beim TSV Peiting. Angesichts des Klassenunterschieds – und der zuletzt gezeigten Vorstellung – geht der FCM als Außenseiter in die Pokalbegegnung. Ob Trainer Stephan Baierl, wie ursprünglich verstärkt Reservisten Spielpraxis verschaffen will oder dem Stamm Gelegenheit, die Schalding-Scharte auszuwetzen, bleibt abzuwarten. Auf der Torhüterposition wird voraussichtlich rotiert. Im Pokal kommt in der Regel Lino Volkmer für Martin Gruber zum Einsatz.

Information: Für das Pokalspiel gelten wegen der Einnahmeteilung keine Dauerkarten. Für VIP-Karten hat der FCM mit dem TSV Rain eine Vereinbarung getroffen – diese Karten gelten. Tickets können über die Vorverkaufsstellen im MZ-Servicecenter und der Esso-Tankstelle direkt am Stadion im Vorfeld sowie Online über ALLGÄUTICKET erworben werden. Die Arena-Kassen öffnen eine Stunde vor dem Anpfiff.