Am Mittwochabend fand in der Ratiopharm Arena in Neu-Ulm das Basketball Eurocupspiel zwischen den Mannschaften Ratiopharm Ulm und Galatasaray Istanbul (103:92) statt.

DSC_0441 Nach friedlichem Europacupspiel in Neu-Ulm - Bewaffnete Schlägergruppe greift Galatasaray Istanbul -Fans an Neu-Ulm News Polizei & Co Galatasaray Istanbul Neu-Ulm Ratiopharm Ulm Schlägerei | Presse Augsburg
Symbolbild

Das Spiel wurde von der Polizeiinspektion Neu-Ulm mit Unterstützung der Bereitschaftspolizeien Dachau und Königsbrunn, sowie der Kriminal- und Verkehrspolizei Neu-Ulm und der Operativen Ergänzungsdienste betreut. Die Veranstaltung verlief aus polizeilicher Sicht ohne nennenswerte Zwischenfälle. Die Fans feuerten ihre Mannschaften teilweise frenetisch, aber friedlich an.

Nachdem das Spiel zu Ende war und die Zuschauer die Veranstaltungsstätte bereits verlassen, kam es allerdings gegen 22:35 Uhr in einem Schnellrestaurant in der Borsigstraße zu einer Auseinandersetzung, an der, nach jetzigem Ermittlungsstand ca. 10 Personen beteiligt waren. Fünf Anhänger von Galatasaray Istanbul aus Nordrhein-Westfalen im Alter zwischen 19 und 25 Jahren wurden nach Verlassen des Restaurants von einer mehrköpfigen Personengruppe, bewaffnet mit Baseballschlägern, nach derzeitigem Ermittlungsstand grundlos angegriffen. Noch während der laufenden Auseinandersetzung wurden aus dem Pkw der Geschädigten zwei Banner des Vereins Galatasaray Istanbul entwendet.

Im Anschluss entfernten sich die Täter in Richtung Finninger Straße, wo sie in einen Kleinwagen, eventuell einen VW Polo in heller Farbe, einstiegen und davon fuhren. Bei Eintreffen der alarmierten Polizei waren die Täter bereits nicht mehr vor Ort. Eine sofortige Fahndung blieb bislang erfolglos. Zwei der Angegriffenen, ein 22-Jähriger und ein 25-Jähriger wurden bei dem Angriff leicht verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert.