Nach Kalbitz-Begrüßung: AfD-Fraktionschef im Krankenhaus

Ein Krankenhaus-Aufenthalt des amtierenden brandenburgischen AfD-Fraktionschefs Dennis Hohloch sorgt für Wirbel. Laut einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland wurde der 31-Jährige in der vergangenen Woche im Potsdamer Landtag verletzt. Grund war offenbar eine wohl unabsichtlich heftige Begrüßung von Ex-Landeschef Andreas Kalbitz.

Nach Informationen aus der AfD erlitt Hohloch innere Verletzungen, Anhaltspunkte für einen Streit zwischen den beiden Männern gibt es nicht. Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat Ermittlungen gegen Kalbitz eingeleitet. Es gehe um den Anfangsverdacht der fahrlässigen Körperverletzung. Die Staatsanwaltschaft ist gesetzlich dazu verpflichtet – dies sagt nichts darüber aus, ob ein strafbares Verhalten vorliegt. Kalbitz bedauere dieses Missgeschick sehr, sagte er der «Berliner Zeitung».

Der parlamentarische Geschäftsführer Hohloch vertritt Kalbitz derzeit als Fraktionschef. Kalbitz lässt das Amt wegen der juristischen Auseinandersetzungen um seine Parteimitgliedschaft seit Anfang August ruhen.