Nach dem sensationellen Achtefinalsieg im EuroCup geht es für ratiopharm ulm am Sonntag zu den Basketball Löwen Braunschweig. MagentaSport berichtet ab 14:45 Uhr, Tip-Off ist um 15 Uhr.

Unnamed11 5
Foto: PM BBU

Es ist jetzt bereits historisch: Zum zweiten Mal in Folge stehen die Ulmer im Viertelfinale des 7DAYS EuroCup. Nach Platz drei in der Gruppenphase folgte am vergangenen Mittwoch im Achtelfinale ein eindrucksvoller 92:83-Heimspielerfolg über Buducnost Voli Podgorica. „Wir sind mit einer sensationellen Einstellung aus der Pause gekommen und haben stark verteidigt, was die Grundlage für den Erfolg war“, erklärte Tommy Klepeisz im Nachgang. In der Runde der letzten acht wartet nun mit Ankara, dem zweitplatzierten in der Gruppe A, eine noch anspruchsvollere Aufgabe. Dennoch weiß der Ulmer Teamkapitän um die eigene Chance: „Der Wettbewerbsmodus lässt Überraschungen zu. Es ist sehr viel möglich – das möchten wir für uns nutzen.“ Vor dem Duell in der Türkei kehrt Tommy nicht nur an die eigene Wirkungsstätte zurück, sondern trifft darüber hinaus mit seinem Team auf bekannte Gesichter mit Ulmer Vergangenheit.

Das lauteste Brüllen im Abstiegskampf

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewannen die Löwen das wichtige „Vierpunktespiel“ im Kampf um den Klassenerhalt gegen medi bayreuth (101:89). Großen Anteil hatte wie so oft der ehemalige Ulmer David Krämer (23 Pkt). Als einer der Leistungsträger im Team, hatte er beim Hinspiel verletzungsbedingt gefehlt, kommt in dieser Spielzeit auf 18,3 Punkte und gehört mit 8,4 Dreierversuchen zu den High-Volume-Shooter der Liga (34,0%). Ebenfalls mit Ulmer Vergangenheit ausgestattet, glänzte auch Routinier Braydon Hobbs mit 12,2 Punkten und 6,0 Assists, ehe er sich im Training eine Schulterverletzung zuzog und laut Klub in dieser Saison vermutlich nicht mehr auf das Parkett zurückkehren wird. Reagiert wurde mit Neuzugang R.J. Cole, der im Kellerduell gegen Bayreuth wichtige Offensivakzente lieferte (16 Pkt, 7 As). Wucht unter dem Korb liefert bei den Löwen Center Jilson Bango. Als zweitbester Rebounder der Liga (6,9) trifft der Angolaner auch gute Entscheidungen im Abschluss (10,4 Pkt–66% 2P).

Head Coach Anton Gavel: „Eine Mannschaft, die jung und hungrig ist, wird uns in deren Halle nicht gerade vor einfache Aufgaben stellen. Mit sehr viel Firepower und drei, vier neuen Spielern ist das Team im Vergleich zum Hinspiel ebenfalls verändert. Braunschweig hat in den letzten Partien ordentlich gespielt und sich auch mit ein paar Siegen belohnt. Für uns ist ein Erfolg genauso wichtig, dennoch wird es nicht einfach dort zu bestehen.