Nach Unfall | Auto bleibt in Lechhausen im Gebüsch stecken

Gestern gegen 18.20 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer der Polizei einen Autofahrer in der Hans-Böckler-Straße mit, der sehr unsicher und gefährlich mit seinem Pkw unterwegs sei. Der Verkehrsteilnehmer wollte den unsicheren Ford-Fahrer noch darauf aufmerksam machen, dieser kam jedoch in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, durchschlug dort mehrere Bäume und Sträucher und blieb darin stecken.

Forsythia 4078664 1280
Symbolbild

Der 44-jährige Fahrer wurde durch den heftigen Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt. Sein Pkw wurde durch den Aufprall massiv deformiert und musste nach der Unfallaufnahme von der Berufsfeuerwehr Augsburg aus dem Buschwerk herausgeschnitten werden. Der Totalschaden an seinem Ford, der abgeschleppt werden musste, dürfte sich auf etwa 6.000 Euro belaufen.

Der 44-Jährige war gegenüber den Einsatzkräften äußerst renitent, zeigte starke alkohol- und drogentypische Ausfallerscheinungen und musste aufgrund seines Verhaltens sogar gefesselt werden. Er kam zur vorsorglichen Untersuchung seiner mutmaßlich nur leichten Verletzungen in die Uniklinik, wo auch gleich eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt wurde.

Seinen Führerschein konnten die Beamten bei ihm nicht sichergestellt werden, da ihm die Fahrerlaubnis bereits Ende 2019 aufgrund einer Trunkenheitsfahrt entzogen wurde. Neben einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol bzw. anderer berauschender Mittel, wird nun auch noch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen den 44-Jährigen ermittelt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.