Nachwuchsspieler des FC Augsburg informieren sich über Handwerksberufe

Nicht jedem Nachwuchssportler ist eine Karriere als Profi vergönnt. Für die meisten Jungs und Mädchen ist es deshalb wichtig, sich schon zeitig Gedanken über einen Plan B im Berufsleben zu machen. Ein möglicher Weg endet, wie beim Sport, mit dem Meister: Das Handwerk. Gestern haben sich wieder über 90 FCA-Nachwuchsspieler über die Möglichkeiten bei einer speziellen Berufsinformationsveranstaltung informiert.

2016-02-01-FCA-HwK-–-10 Nachwuchsspieler des FC Augsburg informieren sich über Handwerksberufe Augsburg-Stadt Bildergalerien FC Augsburg News Sport Wirtschaft FC Augsburg FCA Handwerkskammer für Schwaben (HWK) | Presse Augsburg
Meister! – FCA-Geschäftsführer Peter Bircks freut sich über den Meister-Schal. | Foto: Wolfgang Czech

Sie bringen tolle Leistungen im Sport, hängen sich rein und träumen den Traum einer Profikarriere im Sport. Doch nur ganz wenigen Nachwuchssportlern gelingt es, in den Spitzenbereich ihrer Sportart vorzustoßen. Deshalb sollten sich die Jugendlichen, ihre Eltern und die sportlichen Betreuer frühzeitig über die berufliche Ausrichtung Gedanken machen. Als Partner der beiden Augsburger Bundesligavereine FCA und AEV bietet die Handwerkskammer für Schwaben (HWK) auch in diesem Jahr die spezielle Berufsinformationsveranstaltung „Berufsausbildung und Karrierechancen im Handwerk“ an. Nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch werden  sieben Stationen Berufe aus der Holztechnik, den Bereichen Bau, Elektro, Farbe (Maler und Lackierer), Metall sowie die Berufe des Fotografen und Konditors vorgestellt.

Peter Bircks, Geschäftsführer des FC Augsburg und Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der HWK Schwaben, nahmen gestern bei der Veranstaltung für die Nachwuchsspieler der Fußballer die Begrüßung vor. Über 90 Jugendliche waren gemeinsam mit ihren Eltern, Trainern und Betreuern gekommen.

Presse Augsburg-Fotograf Wolfgang Czech war mit bei der HWK