Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die NATO plant einen deutlichen Ausbau ihrer schnellen Eingreifkräfte. Das kündigte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Montag in Brüssel an.

Demnach soll die Zahl der Soldaten von 40.000 auf mehr als 300.000 aufgestockt werden. Die NATO-Mitgliedstaaten kommen von Dienstag bis Donnerstag zu ihrem Gipfeltreffen in Madrid zusammen. Dabei soll es vor allem um die russische Invasion in der Ukraine gehen. Zudem will das Verteidigungsbündnis ihr neues strategisches Konzept beschließen.

Auch um die möglichen Beitritte Schwedens und Finnlands wird es dem Vernehmen nach gehen. Ein Durchbruch gilt aber als unwahrscheinlich, da die Türkei bei dem Thema weiter eine Blockadehaltung einnimmt.