Natur meets Pädagogik | Feierliche Eröffnung eines Niedrigseil-Gartens im Augsburger Westen

Sonniger hätte die Eröffnung eines Niedrigseil-Gartens auf dem Gelände der youfarm im Stadtteil Pfersee kaum sein können. Dies bestätigte auch der Geschäftsführer des Frère-Roger-Kinderzentrums, Dr. Bert Stegmann, in seiner kleinen Begrüßungsrede und betonte gleichzeitig die Wichtigkeit des eigenständigen Projektes: „Gute Projekte bekommen auch den passenden Rahmen, um eingeweiht zu werden.“

Einweihung_2 Natur meets Pädagogik | Feierliche Eröffnung eines Niedrigseil-Gartens im Augsburger Westen News Politik Frère-Roger-Kinderzentrum Niederseilgarten Pfersee | Presse Augsburg
Viel Spaß bei der Eröffnung des Niedrigseilgartens in Augsburg-Pfersee hatten (von links) Dr. Bert Stegmann, Dr. Hubert Witty, Dr. Stefan Kiefer und Tobias Müller sowie Kinder aus dem Frère-Roger-Kinderzentrum. |Foto: KJF/Kolb

Der Niedrigseil-Garten wurde vom Frère-Roger-Kinderzentrum komplett aus dem Preisgeld für den gewonnenen Witty-Jugendförderpreis 2014 in Höhe von 10.000 Euro finanziert und bildete als ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Schulbereich und der Jugendhilfe einen wichtigen Baustein in deren Zusammenarbeit und Kooperation. Der Bau des Klettergartens richtete sich als sozialpädagogisches Projekt an Schulverweigerer. Jugendhilfe und Schulen arbeiten eng zusammen, um sie wieder in einen geregelten Schulalltag zu integrieren. Seit acht Jahren gibt die „Schule in der Werkstatt“ des Frère-Roger-Kinderzentrums Jugendlichen mit Schulproblemen eine Perspektive. So entstand auch die Idee eines Niedrigseil-Gartens.

Gemeinsam mit Betreuern des Frère-Roger-Kinderzentrums und unter der Leitung des Erlebnispädagogen Tobias Müller stemmten Jugendliche einer Klasse der „Schule in der Werkstatt“ das hölzerne Bauprojekt von der Planung bis zur Fertigstellung und bewiesen neben Teamfähigkeit damit auch ein hohes Durchhaltevermögen, das die Jugendlichen sonst so im Schulalltag noch nicht kannten. Die Mischung der verschiedenen Helfer und Mitwirkenden, die aus unterschiedlichen Kreisen stammten, verhalf dem ambitionierten Projekt zu seinem jetzigen Erfolg. Dazu gehören neben dem Amt für Kinder, Jugend und Familie die Katholische Jugendfürsorge Augsburg, zu der das Frère-Roger-Kinderzentrum gehört, und natürlich die youfarm mit ihrem Förderverein selbst. „Da werden mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen“, so Dr. Stefan Kiefer, Sozialbürgermeister der Stadt Augsburg. Einerseits wurde mit der attraktiven Kletterstätte ein niedrigschwelliges Angebot für Kinder und Jugendliche in der Region geschaffen: genau dort, wo es auch benötigt wird. Andererseits gab die Durchführung des Bauprojekts den beteiligten Jugendlichen ein Stück fehlendes Gruppengefühl und auch das nötige Selbstvertrauen. Zukünftig dient das gesamte Angebot der youfarm im Augsburger Nord-Westen auch der Umweltbildung und dem Schaffen eines Bewusstseins für tierische Lebewesen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Die Beziehung zwischen Schule und Sozialpolitik muss neu gedacht werden“, betonte Dr. Kiefer weiter. So müssten Angebote direkt und vermehrt im Sozialraum erbracht werden. Hermann Köhler, Bildungs- und Schulreferent der Stadt Augsburg, wies darauf hin, dass die Jugendhilfe heutzutage täglicher Bestandteil der Schularbeit geworden ist. Schulen zeigten große Offenheit für diese Entwicklung, zum Beispiel auch in Form von offenen Pausenhöfen als Spielflächenausgleich im Raum Augsburg.

Der Kern des Projekts Niedrigseil-Garten war es, den Kindern und Jugendlichen durch eine selbstständige Nutzung das Erlernen und Üben von Teambuilding- und motopädischen Kompetenzen zu ermöglichen. So verfolgten die jungen „Bauleiter“ stolz die feierliche Durchtrennung des Einweihungsbands durch Hermann Köhler und Dr. Hubert Witty, Geschäftsführer der Firma Witty-Chemie aus Dinkelscherben. Der Klettergarten, in dem insgesamt 35 Meter Holz und 220 Meter Seil verbaut wurden, ist ab sofort für alle interessierten Kinder und Jugendlichen öffentlich in dem pädagogisch betreuten Erlebnisplatz youfarm zugänglich.