Nele will leben! | Es werden dringend Stammzellspender für die 12-jährige Langweiderin gesucht

Die zwölfjährige Nele aus Langweid hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem ‚genetischen Zwilling‘ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, den 03.07.2016 im Paul-Klee-Gymnasium in Gersthofen als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Die Schirmherrschaft übernimmt Augsburgs Landrat Martin Sailer, der gemeinsam mit der DKMS-Botschafterin Tina Schüssler und den Handballerinnen des TSV Haunstetten 1892 e.V. die Aktion unterstützt. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

dkms_Foto-Nele Nele will leben! | Es werden dringend Stammzellspender für die 12-jährige Langweiderin gesucht News DKMS Nele Paul-Klee-Gymnasiums Gersthofen Stammzellspende | Presse Augsburg
Nele will leben! Die 12-jährige Langweiderin hat Blutkrebs und sucht einen Spender. | Foto: DKMS

Nele ist zwölf Jahre alt und zum zweiten Mal an Blutkrebs erkrankt. Nachdem sie vor zwei Jahren erkrankt war, konnte sie trotz schwierigen Phasen den Blutkrebs durch intensive Chemotherapie besiegen. Nele versuchte den Kontakt zu Freunden und der Schule zu pflegen und freute sich sehr, dass nach einem Jahr der „Alltag“ langsam wieder einkehrte. Von Tag zu Tag fühlte sie sich fitter, sodass sie wieder unbeschwert tanzen, fotografieren und sich mit Freunden treffen konnte. Auch für diesen Sommer hatte sie schon große Pläne: Gemeinsam mit ihrer Freundin Lisa, die selbst durch eine Stammzelltransplantation geheilt werden konnte, wollte sie an einem Austauschprogramm in Irland teilnehmen.

Doch Ende April erhielt ihre Familie dann die Nachricht, dass die Krebszellen zurückgekehrt sind und Nele dieses Mal nur überleben kann, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Denn nur dann können sie als Lebensretter gefunden werden“, berichtet Robert Windt. Er ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Gersthofen organisiert.

1
2