Letzte Nacht musste die Neu-Ulmer Polizei wegen eines Randalierers in ein Mehrfamilienhaus ausrücken. Dort angekommen wurden die Beamten von dem Mann angegriffen, ein Polizist wurde durch Schläge verletzt.

Letzte Nacht, gegen 2 Uhr, wurde eine Streife der Polizei Neu-Ulm zu einer randalierenden Person in der Bradleystraße gerufen. Bereits im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses kam der Tatverdächtige den gerade eintreffenden Polizeibeamten entgegen. Noch bevor ein Wort gewechselt werden konnte, holte der 31-Jährige mit seinem Arm aus und schlug einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde durch den Schlag überrascht und am Jochbein getroffen. Zusammen mit vier weiteren hinzugerufenen Polizeibeamten gelang es dann den erheblich alkoholisierten Mann zu überwältigen.

Was zu dem aggressiven Verhalten führte, ist noch vollkommen unklar. Nach Weisung der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zeugen äußerten, dass der junge Mann zuvor davon sprach, nicht mehr leben zu möchten. Er verletzte sich dabei auch selbst, indem er seinen Kopf gegen die Wand schlug. Die Person wurde vorläufig im Bezirkskrankenhaus Günzburg untergebracht. Der durch den Schlag leicht verletzte Polizeibeamte konnte anschließend seinen Dienst fortsetzen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.