Andreas F. Heipp, Geschäftsführer der Neu-Ulmer Wohnungsgesellschaft NUWOG, verlängert seinen Vertrag nicht und wird die Stadt Neu-Ulm zum 30. Juni 2020 verlassen. Er wechselt zur Joseph-Stiftung nach Bamberg.

Foto: NUWOG

Heipp führt aus: „Eigentlich war es nicht mein Plan, die Stadt Neu-Ulm so schnell wieder zu verlassen. Das Angebot der Joseph-Stiftung bietet für mich allerdings eine einmalige berufliche Chance“. Heipp ist Nachfolger von Jasmin Kemmler, die von Juni 2013 bis Dezember 2014 die Geschicke der NUWOG leitete.

Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg bedauert das Ausscheiden Heipps. Neu-Ulm habe vor allem durch Heipps enormes Engagement im Bereich des sozialen Wohnungsbaus stark profitiert. „Auch wenn ich es sehr schade finde, dass die Wirkungszeit von Herrn Heipp in Neu-Ulm so früh endet, habe ich für seinen Entschluss doch Verständnis. Manchmal bieten sich einem im Leben Chancen, die man einfach ergreifen muss. Das hat Herr Heipp getan. Für seine Aufgaben in Bamberg wünsche ich ihm viel Erfolg“, so Noerenberg.

Die Stadt Neu-Ulm bemüht sich nun umgehend um einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für Heipp. Die Stelle soll unverzüglich ausgeschrieben werden.