NEU-ULM. Am Nachmittag des 05.04.2019 kam es auf der Europastraße/B10 in Neu-Ulm zu mehreren fast zeitgleichen Unfällen.

Zunächst kam es um 15:30 Uhr, kurz vor dem Kreisverkehr an der Reuttier Straße zu einem Auffahrunfall zwischen einem silbernen Mercedes und einem grauen VW. Beide Fahrzeuge waren in westlicher Fahrtrichtung unterwegs. Der 34-Jährige Fahrzeugführer des VW Passat musste aufgrund des stockenden Verkehrs abbremsen, der dahinter fahrende 33-Jährige in seinem Mercedes bemerkte dies zu spät und es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden PKW. Der Mercedes war an der Front derart stark deformiert, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Es entstand Totalschaden. Der Passat wurde am Heck massiv deformiert. Verletzt wurde niemand.

Um 15:56 Uhr kam es auf dem Gelände einer Waschanlage in der Europastraße zu einem weiteren Verkehrsunfall. Der Fahrzeugführer eines BMW rangierte auf dem Gelände der Waschanlage, dabei stieß der 18-Jährige Fahrzeugführer gegen den Mercedes eines anderen Kunden. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Lackschaden von insgesamt etwa 350,00 Euro.

Nur wenig später, um 16:28 Uhr, kam es zwischen einem BMW und einem LKW zu einem Unfall beim Fahrstreifenwechsel. Beide Fahrzeuge waren auf der Europastraße in östliche Fahrtrichtung unterwegs. Der Fahrzeugführer des LKW, ein 34-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, kam aus der Unterführung des Kreisverkehrs und befand sich auf dem linken von zwei Fahrstreifen. Zur selben Zeit fuhr ein 46-Jähriger aus Ehingen auf dem rechten von zwei Fahrstreifen. Auf Höhe der Max-Eyth-Straße verringern sich die Fahrstreifen aufgrund der Baustelle von zwei auf eine. Beim Fahrstreifenwechsel, vom Linken auf den Rechten, übersah der LKW-Fahrer dabei den PKW. Es kam zur Berührung zwischen beiden Fahrzeugen. Am LKW entstand ein Lackschaden in Höhe von etwa 500,00 Euro. Am PKW entstand an der hinteren linke Fahrzeughälfte ein Deformations- und Lackschaden in Höhe von etwa 1000,00 Euro.

Sämtliche Verkehrsunfälle wurden mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 35,00 Euro geahndet. (PI Neu-Ulm)